Wie du die Drittel-Regel verwenden kannst, um bessere Fotos zu machen

Einer der wichtigsten Faktoren in der Fotografie ist die Komposition. Wie rahmst du dein Motiv ein oder positionierst seine Elemente, um sowohl einen Blickpunkt als auch ein Gefühl von Balance und Harmonie zu schaffen?

Ein einfacher Trick, den viele Fotografen – und sogar Maler und andere bildende Künstler – anwenden, ist die Drittel-Regel, auch bekannt als die Rule of Thirds. Erfahre wie sie funktioniert, und finde einige Tipps, wie du sie anwendest und gelegentlich brichst, um atemberaubende Bilder zu schaffen.

Was ist die Drittel-Regel?

Die Drittel-Regel ist ein imaginäres Raster, das dir hilft zu entscheiden, wo du deinen Blickpunkt positionieren willst.

Es ähnelt einem Tic-Tac-Toe-Raster mit drei horizontalen Linien, die sich mit drei vertikalen Linien kreuzen. Dadurch wird das Foto in 9 gleiche Teile unterteilt. Wenn du dein Motiv einfasst, achte darauf, dass die interessierenden Punkte auf die sich schneidenden Punkte fallen.

Warum ist die Drittel-Regel wichtig?

Der größte Fehler, den neue Fotografen machen, ist, das Motiv in die Mitte des Fotos zu stellen.

Studien zeigen jedoch, dass Menschen eher auf die Schnittpunkte schauen. Dann bewegen sich ihre Augen um das Foto herum und nehmen alle anderen Details auf, bevor sie sich auf die Mitte konzentrieren. Wenn Sie bei der Komposition deiner Fotos die Drittel-Regel verwendest, arbeitest du mit deren natürlicher Augenbewegung.

Sportfotografie
Drittel-Regel: Surfer am Eisbach in München

Die Drittel-Regel stellt auch sicher, dass du einen negativen Raum hast, oder einen Bereich deines Fotos, der minimale Details hat oder sogar frei oder unscharf ist. Der Negativraum hilft, die Aufmerksamkeit des Betrachters auf die Schlüsselelemente zu lenken. Außerdem sorgt er für Dramatik, Kontrast und sogar Stimmung.

Wie kann ich die Drittel-Regel in der Fotografie anwenden?

Viele Digitalkameras verwenden bereits das Raster der Drittel-Regel im Sucher oder im LCD-Display. Wenn es in deiner Kamera derzeit nicht angezeigt wird, gehe in die Einstellungen und suche nach Funktionen wie “Raster”.

Versuche es die Drittel-Regel in verschiedenen Fotokompositionen zu üben.

  • Mache ein Foto von einem Motiv vor einem unscheinbaren Hintergrund (Beispiel: ein Baum vor dem Himmel, oder eine Schale mit Obst auf einem Tisch, oder eine Person, die vor einer Wand steht). Vergleiche die Aufnahme, wenn der Schwerpunkt in der Mitte liegt, 2/3 des Rasters oder 1/3 des Rasters einnimmt.
  • Schneide ein vorhandenes Foto so zu, dass der Hauptfokus auf einem der Kreuzungspunkte liegt. Vergleiche die Augenbewegung oder die Stimmung oder Wirkung des Originals und des bearbeiteten Fotos.

Wie wende ich die Drittel-Regel in der Porträtfotografie an?

Die Positionierung des Motivs in der Mitte führt oft dazu, dass die Porträts wie Fahndungsfotos oder Passbilder aussehen. Positioniere deshalb dein Motiv so, dass es ein wenig außerhalb der Mitte sitzt.

Da Menschen auf jedem Foto instinktiv auf die Augen einer Person schauen, solltest du dein Foto so ausrichten oder ausschneiden, dass die Augen auf einen der Schnittpunkte fallen. Wenn du mehrere Personen fotografierst, kannst du sie so platzieren, dass sich ihre Gesichter in einem der Schnittpunkte befinden.

Die Drittel-Regel ist bei Porträts mit unscharfem Hintergrund sehr effektiv

Wenn du eine Person vor einem sehr belebten Hintergrund fotografierst, versuche, sie entlang der linken vertikalen Linie im Raster der Dritten Regel zu positionieren. Menschen neigen dazu, von links nach rechts zu scannen, so dass allein die Verwendung dieser “dominanten Position” dazu beitragen wird, die Aufmerksamkeit auf dein Motiv zu lenken.

Wie verwende ich die Dritte Regel in der Straßenfotografie?

Die Dritte Regel ist besonders hilfreich in der Straßenfotografie, wo du ein Motiv in einer belebten natürlichen Umgebung einfangen musst.

Indem du das Motiv im Schnittpunkt positionierst, hilfst du, das Auge des Betrachters darauf zu lenken. Er weiß sofort: “Das ist das wichtigste Detail.”

Drittel-Regel bei Architekturbilder

Achte darauf, wie der Schnittpunkt dann das Auge auf andere Details lenkt. Bitte zum Beispiel, eine Person zur Seite zu schauen, anstatt sie dich direkt anzuschauen. Der Betrachter wird dann seinem Blick folgen – und die anderen Punkte im Bild wahrnehmen.

Du kannst auch das dritte Raster verwenden, um die anderen wichtigen Details zu bestimmen, die deinem Foto Kontext, Farbe oder Kontrast hinzufügen werden. Diese Details sollten auf die anderen Schnittpunkte fallen. Wenn der Betrachter sie anschaut, kann er die Geschichte/Stimmung/Szene verstehen, die du einzufangen versuchst.

Wie wende ich die Drittel-Regel in der Landschafts- oder Naturfotografie an?

Hast du jemals 50 Aufnahmen von einer schönen Blume oder einem Sonnenuntergang gemacht und später gedacht: “Die sehen alle gleich aus?” Nutze die Drittel-Regel, um dir neue Blickwinkel auf dasselbe Motiv auszudenken.

Drittel-Regel ind der Landschaftsfotografie

Experimentiere mit der Positionierung des Blickpunkts an verschiedenen Schnittpunkten. Beobachte wie es sich verändert, wenn du ihn außerhalb der Mitte platzierst. Ändere deinen Abstand oder deine Perspektive, um andere Objekte in das Foto einzubeziehen. Versuche den Hintergrund für einen Bokeh-Effekt unscharf zu machen, um einen negativen Raum zu schaffen.

Lerne die Drittel-Regel – aber habe keine Angst, sie zu brechen

Die Drittel-Regel kann sehr hilfreich sein, um Komposition und visuelle Harmonie zu lernen. Lasse dich jedoch nicht von ihr einschränken, wenn es darum geht, dich kreativ auszudrücken und zu experimentieren.

Manchmal kann ein absichtlicher Bruch der Drittel-Regel sehr einprägsame Fotos erzeugen. Das Geheimnis besteht darin, sie dramatisch zu brechen. Du kannst sie zum Beispiel benutzen, um perfekte Symmetrie zu betonen oder die Aufmerksamkeit auf die Augen einer Person zu lenken. Mit anderen Worten: Wenn du dein Motiv in den Mittelpunkt stellst, dann muss dieser Fokuspunkt eine sehr hohe Wirkung haben.

Aber egal, ob du dich entscheidest, ihn zu verwenden oder ihn zu umgehen, die Dritte Regel ist eine der wichtigsten Regeln in der Fotografie.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.