Der 180° Fotokurs 01 – Einstimmung und richtiges Mindset

180° Fotografie Kurs > Kostenlose Anmeldung

Lektüre:

Aufgaben:


Aufgabe 1.1

Setze dir ein Ziel!

Besorge dir ein schönes Notiz-Buch für deine Fotografie!

Setze dir ein persönliches Ziel und schreibe es auf der erste Seite deines Notiz Heftes auf. Es ist normal dass sich die Ziele im Laufe der Zeit verändern. Wenn du es durchziehst dann erreichst du diese und setzt dir neue höhere. Deshalb schreibe sie ganz oben auf dem ersten Blatt auf damit du Platz hast für weitere.

Aufgabe 1.2

Starte einen Account!

Entscheide dich für 1-2 Accounts für den Anfang!

Erstelle dir einen Instagram, 500px und/oder EyEem Account und stöbere durch diese Plattformen auf Inspiration. Finde Fotografen die dich ansprechen und folge Ihnen. Ich mache das immer wieder wenn ich eine freie Minute habe. Die Fotos die mir besonders gut gefallen speichere ich mir in meiner Favoritenliste und schaue sie mir immer wieder an.

Ressourcen:


Instagram

https://www.instagram.com/p/B_VL8GXIMX0/

Flickr oder 500px

From green to white ? #mountainworld #snowmountain #berg #wanderers #adventurevisuals

16 Kommentare zu „Der 180° Fotokurs 01 – Einstimmung und richtiges Mindset“

  1. Hallo zusammen,
    bin schon gespannt auf meine “Entwicklung” in der Fotografie.
    Mein persönliches Ziel –> Astrofotografie. Bin absolut überwältigt von den Bildern mit der Milchstraße, Nebula und … . Und ja der Mond, einfach wunderschön und der klappt schon richtig gut :-). Habe auch einen als Sternenpark deklarierten Platz in der Nähe mit geringer Lichtverschmutzung.
    Habe die App “Unsplash” auf meinem Handy, vielleicht würde die Euch auch gefallen.
    Meine Frage an Volker: Stellst Du auch Bilder auf diese Websiten? Ich habe immer Probleme mit dem Kleingedruckten in Bezug auf Urheberrecht/ Datenschutz, Nutzungsrecht und was die Anbieter mit meinen Bildern alles machen dürfe. Z.B. Lizenz zum Vermarkten ohne irgendeine Gegenleistung. Wird ja auch gern bei eingereichten Bildern einer Verlosung so gehandhabt. Man kann zwar etwas gewinnen, aber die Nutzungsrechte gehen an den der den Wettbewerb ausgeschrieben hat.
    Bin nicht begeistert davon. Deshalb stelle ich auch keine Bilder ein. Kennen allerdings nicht die Bedingungen deiner Plattformen.
    Und bevor jemand sich aufregt, Du sagst ja man soll dort nur auf Ideensuche gehen. DAS mache ich natürlich gern.
    Bis nächste Woche und viele Grüße
    Andrea

    1. Hi Andrea,

      oh, du spricht ein wichtiges Thema an: Urheberrechten/Datenschutz/… Im Moment ist die Ablage zum Üben für die Kursteilnehmer gedacht, und ja, viele wollen die Fotos nicht reinstellen. Ich arbeite an einer Lösung wie zum Beispiel ein geschlossenes Forum, wird aber noch dauern.

      Ein Wettbewerb habe ich mir tatsächlich auch in Planung, da muss ich durchlesen was das bedeutet. Vor allem öffentliche Verlosungen sind tatsächlich ein Thema, denn die Fotos sollen ja veröffentlicht werden auch wenn nichts gewonnen wird.

      Das Thema Astrofotografie wurde schon mehrfach angesprochen. Mond ist relativ simpel und benötigt keine spezielle Hardware, das fotografieren der Milchstraße oder Planeten ist dann schon etwas speziell. Vielleicht erstelle ich etwas dazu:)

      Gruß,
      Volker

      1. Hallo Volker!
        Das geschlossene Forum halte ich für eine sehr gute Idee, ich würde meinen eine finanzielle Beteiligung für jeden wäre sinnvoll, denn so gut wie Nichts ist kostenlos.
        Ins Unreine gedacht:
        Eine web-page / forum für ein halbes oder 1 Jahr, jeder Kursteilnehmer beteiligt sich, erhält Zugriff für diese Zeit, pro Bild wird eine max. Größe festgelegt.

        andrej

        1. Hallo Andrej,

          die Idee ist sehr cool. Generell mit dem Forum stellen sich allerdings die Fragen:
          – nur für jeweilige Klasse, oder doch übergreifend um alle Erfahrungen zu teilen?
          – würde eine vorhandene Plattform gegen? Ich kenne Facebook Gruppen aus anderen Kurse die sehr gut funktionieren und von Teilen, Bewerten, Abonnieren bis hin zu Life Übertragungen alles abdecken. Nur bin ich (und wahrscheinlich auch andere) nicht so ein Fan dieser Unternehmer …

          Würde mich über deine und auch andere Meinungen sehr freuen!

          Gruß, Volker

  2. Hallo Zusammen,
    ich bin komplett neu in der Welt der Fotographie, habe mir erst dieses Jahr eine Systemkamera Sony alpha 6000 zugelegt und möchte den richtigen Umgang mit diesem tollen Stück lernen. Ich bin sehr gespannt. 🙂 LG

  3. Hallo in die Runde,
    auch ich habe die Sony Alpha 6000 und möchte sie besser kennen lernen.
    Ein Notizbuch habe ich schon länger in Gebrauch und werde es jetzt entsprechend ergänzen.
    Einen Account werde ich mir nicht erstellen. Ich bin regelmäßig auf youtube bei Oliver Utesch, Michael Zigann, RAW Akademie, zeitfuersbild und was mir sonst über den Weg läuft.
    Ich hoffe, ich finde in den nächsten Wochen genügend Zeit hier aktiv dabei zu sein.
    Gruß Klaus

  4. Hallo Zusammen, bin neu in der Fotographie und bin gespannt ob ich mich mit diesem Kurs positiv Vorwärts entwickle. Freue mich auf jeden Fall schon auf den Kurs.

  5. Hallo alle zusammen,
    noch ein Nachzügler…

    Ich fotografiere seit Jahren sehr gern und eher so “aus dem Bauch raus”. Von daher ist mein technisches Know How eher sparsam.
    Momentan interessiere ich mich sehr für Makrofotografie, besitze aber noch kein entsprechendes Equipement.
    Leider habe ich mir kürzlich die rechte Hand gebrochen. Ich versuche teilzunehmen, so gut es geht

    1. Hallo Claudia,

      Makro macht richtig Spass. Such mal nach Volker Rastel Makrofotografie, ich habe einen Artikel dazu geschrieben. Dort findest du auch gute günstige Alternativen zu teuren Makroobjektive.

      Gruß,
      Volker

  6. Hallo zusammen,

    von einer App, die genauso wie ich heißt, hatte ich noch nie gehört.

    Meine erste Digitalkamera war wegen der manuellen Einstellmöglichkeiten 2008 eine Canon A720 IS, die sich auch sehr gut für Makros eignet.

    Seit 2014 fotografiere ich mit der Edel-Kompakten LF1 von Panasonic:
    – Sensorgröße 1/1,7 Zoll
    – Zoom optisch 7,1fach
    – Brennweite (KB) 28 mm bis 200 mm
    – Blende (w/t) 2,0 / 5,9
    – ISO Empfindlichkeit 80, 100, 200, 400, 800, 1600, 3200, 6400, 12800
    – Verschluss-Art elektronisch, mechanisch
    – Belichtungszeiten 250 s bis 1/4000 s
    Außerdem lässt sich die LF1 mit dem Smartphone bedienen.

    Bei einem Berufsfotografen hatte ich schon einen sehr guten Einstiegskurs. Weil Landschaftsfotografie aber nicht sein Schwerpunkt ist, wollte ich dann wechseln und habe im Web danach gesucht.

    Anfang September bin ich hier gelandet. Bei den Aufgaben habe ich mitgemacht, weil Volker auf seiner Webseite einen “Premium Fotografie-Kurs der auf diesem 180° Fotokurs aufbaut und wirklich in Details geht” angekündigt hat.

    Frage also: Was erwartet einen hier im weiterführenden Kurs? Was wird gelehrt? Worauf liegt der Schwerpunkt? Konzept, Zeitrahmen, -umfang, Lernziel, Termine und Kosten? Rechnung mit Mwst., Garantien, Zahlungsarten, Absicherung bei Ausfall etc.??? Wie muss man sich dieses Lernprogramm vorstellen?

    Viele Grüße,
    Halide

    1. Hallo Halide,

      übrigens, ein schöner Name.

      Oh, du stellst eine gute Frage: wie wird der 380° Kurs aussehen?

      Nun, das grobe Konzept, die meisten Themen und einige Texte habe ich schon, momentan baue ich mir die Übersicht, das Video-Equipment und ein Projektplan auf 🙂 … aber ich glaube, dass ich den Kurs gemeinsam mit einigen von euch aufbauen möchte. Denn schließlich werde ich ihn auch für Studenten erstellen.
      Folgende Ideen stehen bei mir schon im Notizbuch:

      1. Das Ziel:
      – ich habe mir vorgenommen einen den besten Online Fotokurs im DACH Bereich zu erstellen. Das wird nicht über Nacht erfolgen aber das ist das Ziel. Meine Stärken als IT Projektmanager (Strukturierung, Methodik, Design, Kategorisierung, Support, …) und als Fotograf (Landschaften, Makro, …) werde ich versuchen voll auszureizen, meine Schwächen (Formulierungen, Grammatik, Studioaufnahmen, …) mit externer Hilfe zu kompensieren :/

      2. Der Inhalt:
      – im Moment ist das Ziel einen kompletten Kurs zu erstellen: von der Landschaftsfotografie über Produkt, Makro, Porträt, Architektur, …. für meine Sekundarbereiche möchte ich weitere Dozenten/Experten einbeziehen. Auch hier: “Little Things are Big”! Die Option bleibt jedoch einzelne Bereiche zu trennen.
      – Das Paket wird bis auf die externe Hardware (Kamera, Objektive, …) und Software (Bildverwaltung, Fotobearbeitung, …) alles beinhalten, was die Studenten brauchen: Styles, Presets (Capture One, Luminar, Lightroom), Himmelpakete, viele RAW Files zum Üben und nachmachen, Text, Video, Aufgaben, Kontests, Fototouren, Seminare, LIVE F&Q, …

      3. Die Kosten:
      – hier mache ich mir im Moment die wenigsten Gedanken, generell sind Preise für mich in dieser Phase unwichtig. Später jedoch möchte ich schon, dass der Kurs gut läuft, denn dann kann ich mich intensiv um ihn kümmern. Ich habe aber folgendes gelernt und werde diese Sachen berücksichtigen:
      – die Kosten und die Wertschätzung sind direkt proportional und steigen gemeinsam. Ich glaube, dass ich mir wenige jedoch sehr aktive Studenten wünsche, die mich pushen und herausfordern, die ich gerne auch auf Fototouren und Seminare treffe. Das ist mit Sicherheit auch der Wunsch der Studenten selber. Inwiefern der Preis das steuern kann bleibt abzuwarten.
      – eine Mitgliederschaft erhöht die Motivation dranzubleiben. Aus jetziger Sicht wird es wahrscheinlich ein jährlicher Mitgliedschaftsbeitrag, welcher klein startet und mit dem Inhalt wächst.
      – die jetzigen Absolventen des 180° Fotokurs werden einen Special Deal bekommen, den sie NICHT ablehnen können … 😉
      – mein primärer Fokus ist ein hoher Mehrwert den ich auch genau erklären werde: z.B.: wo habe ich einen Mehrwert: ein weiteres Objektiv, eine teurere Kamera oder ein moderner, professioneller aktiver und umfangreicher Fotokurs? Oder, 2-3 klassische Fotokurse vs. online Fotokurs mit permanenten Kommilitonen und eine aktive Community?

      4. Sonstiges:
      – der Kurs wird bis auf einige offline Events wie Fototouren, “Masterclass Weekend”, … komplett online sein. Auch fixe Termine wie live Webinare, Zoom Sessions, F&Q Events, Foto-Reviews, etc.
      – Offline Events werden wir im Vorfeld planen sowie Ausfallkonzepte erstellen und diese auf jeden Fall nachholen.
      – Zahlungsmethoden: die üblichen PayPal, Visa, … vermutlich 30-Tage-Geld-zurück-Garantie, etc…
      – das Lernprogramm stelle ich mir ähnlich wie beim 180° Fotokurs vor, allerdings deutlich umfangreicher und mit genauen How-To’s, “over the shoulder shots”, und anderen. Vielleicht sogar ein “x steps” Fotografie-Kurs!
      – ich überlege einen Partnerbereich zu erstellen für eure Empfehlungen an andere. So könnt ich euren Freunden und Bekannten etwas gutes empfehlen und gleichzeitig eure Kursbeiträge reduzieren oder sogar etwas verdienen o)
      – in den nächsten Wochen werde ich euch in einer kleinen E-Mail-Serie das komplette Konzept schicken: nur so zur Info und als Wertschätzung! Auf euer Feedback bin ich sehr gespannt … ihr könnt dann gerne ehrlich sein 🙂

      Puhhh, das war jetzt ein “Roman” … :/
      Viele Grüße und bleibt dran,
      Volker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.