Der 180° Fotokurs – 09 – Bildbearbeitung

180° Fotografie Kurs > Kostenlose Anmeldung

Lektüre:

Aufgaben:


Aufgabe 9.1

Teste die automatischen Anpassungen

Automatische Anpassung in Capture One funktioniert sehr gut …

… auch Kontrastbilder funktionieren sehr gut.

Markiere dir mehrere Fotos und führe die automatischen Anpassungen durch. Suche dir verschiedene Fotos aus die du in den vergangenen Tagen und Wochen im Rahmen des Kurses erstellt hast: Kontrastfotos, Nachtfotos, Bilder mit starken Schatten, …

Prüfe dabei was das Programm verändert: Belichtung, Weißabgleich, Kontrast, Tiefen, Lichter, …


Aufgabe 9.2

Stelle die Fotos gerade

Die Horizontlinie muss bei Landschaftsfotos perfekt gerade sein

Manchmal gibt es keine Linien die gerade sein müssen. Hier sind es die Menschen.

Gehe die Fotos einzeln in Vollformat durch und prüfe ob sie gerade sind. Auf dem kleinen Monitor deiner Kamera ist es nahezu unmöglich immer gerade Fotos zu machen.

Bei mancher Software musst du das Foto drehen bei anderen kannst du eine Linie ziehen um die Fotos auszurichten.


Aufgabe 9.3

Schneide deine Fotos

Dieses Foto ist ein Ausschnitt aus einem 2:3 Foto mit mehreren Karatekas. Der Fokus auf den Meister und seinem Schüler liefert eine bessere Betonung.
Ein Porträt kann durch ein quadratischen Schnitt mehr ausgeglichen wirken. Gleichzeitig wird der Fokus direkt auf das Motiv gelenkt.

Deine Fotos nimmst du mit hoher Wahrscheinlichkeit in einem 2:3 oder 3:4 Format auf. Das sind die heutigen meist genutzten Formate. Oft schränkt aber eine ferste Vorgabe ein.

Gehe deine Fotos durch und versuche einen freien Schnitt zu finden der für deine Fotos besser passen. Versuche viel aus und wage auch unkonventionelle Schnitte. Manchmal funktioniert es sehr gut.


Aufgabe 9.4

Bearbeite deine Kontrastbilder

Normalerweise werden bei Kontrastfotos die Höhen reduziert und die Tiefen erhöht. Bei solchen Fotos kann das Gegenteil erfolgen um den Kontrast noch stärker zu betohnen
Durch die stärkere Sättigung werden Farben verstärkt. Aber Vorsicht mit der Sättigung: Farben müssen zueinander passen um zu vermeiden dass die Foto unnatürlich wirken

Suche deine Kontrastfotos aus (über einen Filter, eine Suche oder über deine Schlüsselwörter) und bearbeite diese. Erhöhe den Kontrast leicht und spiele vor allem mit den Tiefen und dem Lichter.

Wenn du RAW Bilder bearbeitest dann wirst du erstaunt sein wieviel Details aus den Tiefen und Höhen herauszuholen ist. Vergleiche das wenn möglich mit einem JPG. Dazu musst du in der Kamera RAW + JPG einstellen und beide Formate importieren.

Ressourcen:


No post found!

Facebook Gruppe

Klicke auf das Bild

Für die Mitglieder dieses Kurses habe ich eine Facebook Gruppe erstellt in der wir unsere Erfahrungen, Fotos und Informationen austauschen können.

Aus Datenschutzgründe ist die Gruppe privat und nicht öffentlich. Dadurch können wir die tollen Funktionen von Facebook nutzen und trotzdem einigermaßen bewusst mit unseren Daten umgehen.

Aus Sicherheitsgründen gibt es Regeln für diese Gruppe die eingehalten werden müssen.

Google Drive

Klicke auf das Bild

Wer keinen Facebook Account einrichten möchte und seine Fotos oder RAW Bilder trotzdem teilen möchte, der kann es auf meinem Google Drive tun. Dieses Verzeichnis ist öffentlich für alle die einen Link besitzen zugängig.

Auch hier ist die Voraussetzung mit den Daten und Bilder sehr bewusst umzugehen. Keine Publikation von Personen ohne Freigabe, keine Hassreden, kein Mobbing, keine Werbung oder Spam und respektiere bitte die Privatsphäre anderer.

Letzte Aufgabe

Teile deine Bilder und Erfahrungen mit der Community.

Du kannst das über:
die Kommentarfelder
die Facebook Gruppe
oder
das Google Drive

machen!

Wenn du Fragen oder Anregungen hast dann schreibe sie in den Kommentarfeldern um eine Diskussion zu starten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.