Aktuelle Beiträge

Mallorca Bilder: meine schönsten Fotos

Wer Mallorca noch nie besucht hat der muss es unbedingt mal machen. Schaue dir mal diese Mallorca Bilder an und lasse dich inspirieren und motivieren. Denn Mallorca ist wirklich eine sehr schöne Insel.

Abseits von Ballermann und Magaluf gibt es sehr schöne Strände, Buchten, Orte und auch Berge. Der Flug dahin dauert gerade mal zwei Stunden und kostet echt nicht viel.

Ich war mit meiner Familie schon mehrere Mal in Mallorca und haben uns jedes Mal sehr wohl gefühlt. Vielleicht liegt es auch daran dass wir Verwandtschaft und gute Freunde dort haben die uns die besten Plätze, Lokale und Orte empfehlen.

Mein letzter Besuch war im November 2019 mit dem Karate Verein aus München bei dem ich mitmache. In dieser einen Woche sind einige meiner schönsten Mallorca Bilder entstanden.

Sa Calabra und Torrent del Pareis

Diese beiden Orte gehören auf die Liste der schönsten Orte auf Mallorca. Der Ort Sa Calabra ist ein kleines Dorf an der Nordwestküste Mallorcas und ist vor allem wegen den zwei Sehenswürdigkeiten bekannt:

  • die Bucht von Sa Calobra, die einen traumhaften Ausblick auf das Meer bietet und
  • die Schlucht Torrent de Pareis, eine eindrucksvolle Schlucht in der ein Sturzbach auf seinem dem Weg zum Meer eine Schlucht im Fels gehöhlt hat.

Auf dem Weg dorthin, je nach dem wo du losfährst, überquerst du die Berge die eine eindrucksvolle Kulisse bieten, vor allem in dem Morgen- oder Abendstunden. Auf der Höhe von Sa Moleta ist auch der bekannte „Krawattenknoten“ (Nus de Sa Corbata), bei der die Straße in einer 270 Grad-Kurve um sich selbst kreist.

Mallorca: Torrent de Pareis
Mallorca: Torrent de Pareis
Mallorca: Torrent de Pareis
Mallorca: Torrent de Pareis
Mallorca: Nus de Sa Corbata
Mallorca: Nus de Sa Corbata
Mallorca: Torrent de Pareis
Mallorca: Torrent de Pareis
Mallorca: Sa Calobra
Mallorca: Sa Calobra
Mallorca: Сanyon Gates Of Paradise
Mallorca: Сanyon Gates Of Paradise
Mallorca: Сanyon Gates Of Paradise
Mallorca: Сanyon Gates Of Paradise
Mallorca: Сanyon Gates Of Paradise
Mallorca: Сanyon Gates Of Paradise
Mallorca: Сanyon Gates Of Paradise
Mallorca: Сanyon Gates Of Paradise
Mallorca: Nus de Sa Corbata
Mallorca: Nus de Sa Corbata

Cap Formentor

Cap Formentor, genannt auch Treffpunkt der Winde, ist das östliche Ende und gleichzeitig der nördlichste Punkt der Baleareninsel. Hier befindet sich auch der  Leuchtturm am Cap de Formentor, der 1892 auf den Felsen gebaut wurde.

Die Aussicht hier ist spektakulär, am besten ist der Sonnenuntergang.

Mallorca: Aussicht Cap Formentor
Mallorca: Aussicht Cap Formentor
Mallorca: Cafeteria Fan Formentor
Mallorca: Cafeteria Fan Formentor
Mallorca: Aussicht Cap Formentor
Mallorca: Aussicht Cap Formentor
Mallorca: Aussicht Cap Formentor
Mallorca: Aussicht Cap Formentor

Can Picafort

Can Picafort ist ein typische Touristenregion mit langen Strände die im Sommer schön voll sind. Ich habe diesen Ort im August und im November besucht: ein Unterschied wie Tag und Nacht!

Der Sonnenaufgang lässt die Sonne „aus dem Meer“ aufgehen. Sehr schön!

Mallorca: Can Picafort
Mallorca: Can Picafort
Mallorca: Can Picafort
Mallorca: Can Picafort
Mallorca: Can Picafort
Mallorca: Can Picafort
Mallorca: Can Picafort
Mallorca: Can Picafort
Mallorca: Can Picafort
Mallorca: Can Picafort
Mallorca: Can Picafort
Mallorca: Can Picafort
Mallorca: Can Picafort
Mallorca: Can Picafort

Port de Pollença

Mallorca: Port de Pollença
Mallorca: Port de Pollença
Mallorca: Port de Pollença
Mallorca: Port de Pollença
Mallorca: Plaja del Port de Pollença
Mallorca: Plaja del Port de Pollença
Mallorca: Port de Pollença
Mallorca: Port de Pollença
Mallorca: Plaja del Port de Pollença
Mallorca: Plaja del Port de Pollença

Cala Figuera

Mallorca: Cala Figuera
Mallorca: Cala Figuera
Mallorca: Cala Figuera
Mallorca: Cala Figuera
Mallorca: Cala Figuera
Mallorca: Cala Figuera

Es Trenc

Es Trenc ist einer der bekanntesten Strände auf Mallorca. Der Strand ist Teil eines naturgeschützten Gebietes und erstreckt sich von Sa Ràpita bis zur Colònia de Sant Jordi im Südosten. Der Strand ist weitgehend naturbelassen, es gibt nur wenige Gebäude, einige Strandhütten und Parkplätze.

Mallorca: Es Trenc
Mallorca: Es Trenc
Mallorca: Es Trenc
Mallorca: Es Trenc
Mallorca: Es Trenc
Mallorca: Es Trenc
Mallorca: Es Trenc
Mallorca: Es Trenc
Mallorca: Es Trenc
Mallorca: Es Trenc

Calo des Moro

Calo des Moro, auch als die kleine Maurenbucht bekannt ist eine der schönsten Buchten auf Mallorca und ist ein wichtiger Teil einer Sammlung von Mallorca Bilder. Die Bucht hat einen ca. 30mx20m Sandstrand mit großen Steine im Wasser.

Der Zugang erfolgt über eine 120m Treppe und einem Wanderpfad. Der Abstieg zum Strand ist nichts für kleine Kinder oder ältere Leute, es geht richtig steil runter.

Mallorca: Calo des Moro
Mallorca: Calo des Moro
Mallorca: Calo des Moro
Mallorca: Calo des Moro

Cap Falcó Beach

Am Strand von Cap Falco gibt es eine der schönsten Strandbars. Die Bucht selber ist nicht weit von Palma de Mallorca und ist genau der Gegensatz zum Ballermann oder Magaluf… 🙂

Mallorca: Cap Falcó Beach
Mallorca: Cap Falcó Beach
Mallorca: Cap Falcó Beach
Mallorca: Cap Falcó Beach

Das Fischerdorf

Mallorca: kleines Fischerdorf
Mallorca: kleines Fischerdorf

Cala Romantica

Mallorca: Cala Romantica
Mallorca: Cala Romantica
Mallorca: Cala Romantica
Mallorca: Cala Romantica

Arta und ihr Wochenmarkt

Arta ist eine Kleinstadt im Osten der Insel und hat neben Sehenswürdigkeiten wie die Wallfahrtskirche Sant Salvador oder das Franziskanerkloster Sant Antoni de Pàdua auch einen Wochenmarkt der jeden Dienstag auf dem Plaça del Conqueridor die Stadt bunt erscheinen lässt.

Mallorca: Artà
Mallorca: Artà
Mallorca: Artà / Almudaina d'Artà
Mallorca: Artà / Almudaina d’Artà
Mallorca: Artà Església parroquial de la Transfiguració del Senyor
Mallorca: Artà Església parroquial de la Transfiguració del Senyor
Mallorca: Artà / Wochenmarkt
Mallorca: Artà / Wochenmarkt
Mallorca: Artà / Wochenmarkt
Mallorca: Artà / Wochenmarkt
Mallorca: Artà / Wochenmarkt
Mallorca: Artà / Wochenmarkt
Mallorca: Artà / Wochenmarkt
Mallorca: Artà / Wochenmarkt
Mallorca: Artà / Wochenmarkt
Mallorca: Artà / Wochenmarkt
Mallorca: Artà / Wochenmarkt
Mallorca: Artà / Wochenmarkt
Mallorca: Artà / Wochenmarkt
Mallorca: Artà / Wochenmarkt
Mallorca: Artà / Wochenmarkt
Mallorca: Artà / Wochenmarkt
Mallorca: Artà / Wochenmarkt
Mallorca: Artà / Wochenmarkt
Mallorca: Artà / Wochenmarkt
Mallorca: Artà / Wochenmarkt
Mallorca: Artà / Wochenmarkt
Mallorca: Artà / Wochenmarkt

Die gesamte Galerie

Weißer Hintergrund: Beleuchtung, Nachbearbeitung, Zubehör

Weißer Hintergrund ist in der Fotografie vor allem bei Produktfotos oder Porträts sehr beliebt. Der weiße Hintergrund gibt ein Gefühl von Reinheit, Klarheit und hebt das Motiv hervor. Nichts lenkt mehr auf das Motiv als ein weißer Hintergrund.

Wie kann ein weißer Hintergrund erzielt werden? Ein weißer Hintergrund kann auf mehrere Wege erzielt werden:

  • durch eine zusätzliche Belichtung eines weißen Hintergrundes
  • mit einem Lichtzelt
  • vor einer großen Lichtquelle
  • durch Überbelichtung
  • in der Nachbearbeitung durch ein Freistellen des Motivs und Ersetzen des Hintergrundes

Ein Freund startete vor einiger Zeit einen Amazon Shop und ich erinnere mich dass er als “Nicht-Fotograf” anfangs große Schwierigkeiten hatte einen reinen weißen Hintergrund in seinen Produktfotos zu bekommen. Der Hintergrund war nie perfekt weiß, er war sogar oft grau.

Das gleiche Problem hatt ich dann als ich mein Fotoequipment auf einem weißen Hintergrund fotografieren wollte. Ich begann in dieses Thema einzusteigen und nach mehreren Versuche hatte ich endlich einige Varianten mit denen ich endlich zum gewünschten Ergebnis kam.

Weißer Hintergrund direkt bei der Aufnahme

Um einen perfekt weißen Hintergrund bei der Aufnahme zu erzeugen ist meist ein aufwändigeres Licht-Setup notwendig. Wenn du versucht ein Objektiv auf weißem Hintergrund zu fotografieren wirst du merken dass der Hintergrund immer grau oder gräulich ist.

Sony E-Mount SELP1655 Objektiv (Seitenansicht)
Sony E-Mount SELP1655 Objektiv (Seitenansicht)
Der weiße Hintergrund ist grau!

Umso weiter der Hintergrund entfernt ist desto dunkler wird er. Die Distanz erzeugt einen Schatten der dunkler wird je weiter der Hintergrund ist. Ist der Hintergrund nahe zum Objekt (zum Beispiel wenn das Objekt auf einem weißen Blatt Papier liegt) umso heller ist der Hintergrund. Er wird allerding ohne eine zusätzlich Beläuchtung nie Reinweiß sein. 

Weißer Hintergrund durch eine zusätzliche Belichtung eines weißen Hintergrundes

Für größere Fotomotive wie zum Beispiel große Produkte oder Porträts kommst du ohne eine weitere Belichtung, und zwar des Hintergrundes nicht aus. Da große Motive mehr Abstand zum Hintergrund erfordern, wird diese grau dargestellt. 

Deshalb muss der Hintergrund extra beleuchten werden. Du brauchst hier auch ein relativ starkes Licht welches du kontrollieren kannst. Denn ein stark beleuchteter Hintergrund kann unerwünschte Reflexionen auf das Motiv erzeugen.

Amazon hat zum Beispiel im Jahre 2014 schon eine Methode patentieren lassen mit der größere Objekte im Studio mit einem perfekt weißem Hintergrund fotografiert werden können. Es ist ein spezielle Art Objekte so zu beleuchten dass keine Schatten auf dem Hintergrund entstehen. Dieses vereinfacht die Nachbearbeitung.

Das führte damals natürlich in der Fotografie Welt zu empören weil keiner wusste was Amazon damit machen möchte. Aber es zeigt wie wichtig dieses Thema für Amazon ist.

Wenn du mal nach weißem Hintergrund auf Amazon suchst, wirst du die unterschiedlichsten Fotohintergründe finden die perfekt weiß sind oder sehr hell mit Strukturen oder Muster.

Wenn du einen komplett weißen Hintergrund brauchst dann kannst du diesen hier nehmen. Alternativ kannst du auch weiße Fotohintergründe mit Strukturen kaufen wie zum Beispiel: einen einfachen Weiß-Ziegel Hintergrund, oder einen Weiß-Ziegel-Hintergrund mit Lampen

Zusätzlich brauchst du noch ein Teleskop-Hintergrundsystem mit welchem du dein Fotohintergrund aufstellen kannst. Das Walimex Pro System ist zwar etwas teurer, aber ist qualitativ sehr hochwertig und kann variabel eingesetzt werden.

Weißer Hintergrund mit einem Lichtzelt

Kleinere Objekte können relativ gut mit einem Lichtzelt fotografiert werden. Dabei werden Objekte in einem meist weißen aufklappbaren Würfel hineingestellt und mit einer integrierten oder externen Lichtquelle beleuchtet. Diese Beleuchtung kann ein LED-Panel oder ein Blitz sein. 

Fotoausrüstung Tipps und Empfehlungen
Ein Teil meiner Fotoausrüstung

Das wichtigste bei einem Lichtzelt ist wie allgemein in der Fotografie das Licht.

Oft sind LED Panels in diesen Würfel schon eingebaut und lassen sich in Intensität und Temperatur einstellen. Für eine externe Beleuchtung mit einem Blitz gibt es oft abdeckbare Löcher durch die ein Blitz hineingeschoben werden kann. Alternativ können diese Lichtzelte einfach von den Seiten mit Softboxen beleuchtet werden. 

Aktuelle LED Lichtzelte machen ihren Job relativ gut, es gibt jedoch auch große Unterschiede. Eine gutes Preis-Leistungsverhältnis findest du bei den Lichtzelte von …

Helios Lichtzelt

Hier findest du den aktuellen Preis, weitere Informationen, Reviews und Produktfotos

Aber auch hier ist es schwer einen perfekt weißen Hintergrund hinzubekommen. Ein leichter Graustich ist immer dabei selbst wenn alles gut belichtet ist. Dieser grauStich allerdings ist in der Nachbearbeitung leichter zu entfernen als das ganze Objekt mühsam freizustellen. 

Gute Erfahrungen habe ich mit der Vignette gemacht. Du fügst dem Bild eine helle Vignette, also eine extreme Vignetten Korrektur. Zwar ist der Graustich im Bild noch zu sehen jedoch nicht am Rande. Es kann sogar künstlerisch wirken und ist eine schnelle und einfache Methode.

Weißer Hintergrund vor einer großen Lichtquelle

Viele Stockfotos die ein perfekt weißer Hintergrund haben werden oft vor einem leuchtenden Hintergrund fotografiert. Das kannst du einfach auch selber machen indem du z.B. einen Blitz oder LED-Panel mit einer Softbox hinter dem Objekt aufstellst und die weisse Fläche der Softbox als Hintergrund benutzt. 

Wenn das Objekt richtig belichtet ist, dann ist der Hintergrund strukturlos weiss weil er stark überbelichtet ist. Du darfst es mit der Intensität des Lichtes und somit mit der Überbelichtung allerdings nicht übertreiben da es sonst zu Beugungseffekten an den Kanten des Motives kommen kann. Gleichzeitig können ungewollte Gegenlicht-Effekte an manchen Stellen des Motivs durch den weiß-leuchtenden Hintergrund auftreten.

Weißer Hintergrund in der Nachbearbeitung

Das Freistellen durch Adobe Photoshop ist seit jahrzehnte eine der beliebtesten Methoden ein Objekt auf einem weißen Hintergrund zu stellen. Dabei wird das Objekt auf der Hauptebene maskiert und auf einer anderen weißen Ebenen “montiert”.

Seit dem Adobe sein Lizenzmodell komplett auf ein Mietlizenz umgestellt und damit einige seiner User verärgert hat, entstanden weitere Bildbearbeitungsprogramme die auch als Alternativen zu Photoshop eingesetzt werden können.

Die beste und weit günstigere Alternative zu Photoshop ist Affinity Photo. Diese Programm sieht nicht nur ähnlich aus, es deckt auch die meisten Funktionen von Photoshop ab. Ich nutze dieses Tool schon seit Jahren als Ergänzung zu meiner Adobe Lightroom Alternative: Capture One!

Es gibt verschiedenen Methoden wie Objekte freigestellt werden die ich hier mal auflisten möchte.

Weißer Hintergrund durch Freistellen mit dem Zauberstab

Der Zauberstab misst die Farbwerte an der Stelle an welches er benutzt wird, berechnet die Umgebung automatisch anhand der gleichen oder ähnlichen Farben und markiert diese. 

Zwar kann der Zauberstab eingestellt werden und die markierte Fläche vergrößert oder verkleinert werden, aber das Objekt muss einen deutlichen Kontrast zum Hintergrund haben damit es gut funktioniert.

Sony E-Mount SEL1018 Objektiv (Frontnsicht)
Sony E-Mount SEL1018 Objektiv (Frontnsicht)

Der Zauberstab ist immer mein erste Wahl, damit prüfe ich erst grob er überhaupt funktioniert. Fotos die ich mit dem Zauberstab freistellen möchte fotografiere ich extra auf einem kontrastreichen Hintergrund. 

Kontraste können dabei Schwarz-Weiß sein, Farbkontraste, oder Helligkeitskontraste. Damit lässt sich eine Freistellung generell besser umsetzen. Fotoequipment fotografiere ich zum Beispiel auf einem weißen Hintergrund, Farbige Objekte auf einem grünem Hintergrund und Helle Objekte auf einem dunklen Hintergrund.

Weißer Hintergrund durch Freistellen mit dem Lasso

Das Lasso-Werkzeug ist eine der beliebtesten Tools zum Freistellen für professionelle Photoshop Nutzer. Diese starten oft gleich damit und markieren Punkt für Punkt die Konturen des Objektes welches freigestellt werden muss. Im Nachgang wird alles noch verfeinert.

Weißer Hintergrund durch Freistellen mit der Schnellauswahl

Die Schnellauswahl funktioniert ähnlich wie der Zauberstab jedoch mit einem Pinsel. Auch hier muss sich das Objekt einigermaßen zum Hintergrund unterscheiden.

Weißer Hintergrund durch eine Tonwertkorrektur

In Photoshop, Affinity Photo, aber auch in der neusten Version von Capture One gibt es die Möglichkeit einen Farbton auszuwählen und diesen zu verändern. Das kannst du auch bei grauen Hintergründe nutzen um diese perfekt weiß darzustellen.

Sony E-Mount SELP1655 Objektiv (Topansicht)
Sony E-Mount SELP1655 Objektiv (Topansicht)

Alle Änderungen sollten immer wenn möglich auf extra Layers gemacht werden um jederzeit an das Original zurückkommen zu können. Das ist aber eine allgemeine Empfehlung in der Fotobearbeitung.

Ein Tonwert kann im Menü Tonwertkorrektur mit der Pipette ausgewählt werden. Wenn der Hintergrund gleichmäßig hell beleuchtet ist dann funktioniert es auch relativ gut.

Wo kann ich einen weißen Hintergrund einsetzten?

Weißer Hintergrund in der Produktfotografie

Amazon ist das beste Beispiel für Produktfotos mit weißem Hintergrund. Fast alle Produkte werden hier so abfotografiert. Es hat sich einfach als Standard durchgesetzt. 

Sony Alpha 6500 Systemkamera
Sony Alpha 6500 Systemkamera

Ansonsten werden viele andere Produkte wie Schmuck, Accessoires, Elektronik und andere auf weißem Hintergrund abfotografiert, insbesondere wenn sie auf weißen Internetseiten angezeigt werden sollen.

Weißer Hintergrund in der Porträtfotografie

Manchmal werden Porträts auf einem perfekt weißen Hintergrund fotografiert. Im Business-Bereich sieht man es oft, aber auch auf Webseiten um einen perfekten Verlauf zum weißen Hintergrund der Seite herzustellen.

Porträt auf weißem Hintergrund

Am besten finde ich bunte Porträts von coolen lachenden Menschen, oder Menschen in Aktion in denen der weiße Hintergrund den Blick des Betrachters auf das essenzielle führt. Schwarz-Weiß Porträts mit weißem Hintergrund sind ebenfalls schön.

Weißer Hintergrund in der Landschaftsfotografie

Der Instagram Hype hat dazu geführt dass heute viele Landschaftsfotos mit weißem Hintergrund veröffentlicht werden. Dabei wird der Himmel so überbelichtet dass es weiß erscheint.

Mallorca - Cap Formentor
Mallorca – Cap Formentor
Überbelichteter Hintergrund erscheint weiß!

Eine weitere Variante ist im Nebel oder sogar in der Wolke zu fotografieren. Der Hintergrund ist nicht perfekt weiß, kann aber durch eine Überbelichtung sehr sehr hell werden.

Fotografie in der Wolke
Fotografie in der Wolke

Affinity Photo: die beste Photoshop Alternative

Affinity Photo ist eine der besten und günstigsten Photoshop-Alternativen auf dem Markt. Serif, der Anbieter von Affinity Photo wirbt ganz offen damit dass die Fotosoftware kein Abo-Modell hat sondern als Lizenz für’s Leben kaufen und besitzen kann. Mit einem Preis von 54,99€ für Mac oder Window und 21,99€ für iPAD kostet das Programm gerade mal ein Bruchteil wie Photoshop.

Seit der Umstellung aller Adobe Programme auf das Abo-Modell gibt es mittlerweile mehrere Alternativen zur Bildbearbeitungsprogramme auf dem Markt, von kostenlos über günstig bis hin zu teuren. Affinity Photo gehört mit seinen vielen Möglichkeiten eher zur Kategorie der günstigen Fotosoftware.

Was kann Affinity Photo? Affinity Photo ist ein professionelles Bildbearbeitungsprogramm der Firma Serif, ein britischer Softwareunternehmer. Affinity Photo deckt die Bereiche RAW Entwicklung, Fotobearbeitung bis hin zum Export der Bilder ab. Bekannt für sein professioneller und besonders ausgeprägter Funktionsumfang richtet sich Affinity Photo in der Oberfläche und Funktionen stark an seinem Vorbild: Adobe Photoshop.

Affinity Photo: ein Muss für jeden Fotografen?

Affinity Photo - Export Persona
Affinity Photo – Export Persona

Ich nutze Affinity Photo mittlerweile seit mehreren Jahren und bin immer noch sehr zufrieden damit. Ich bin zwar kein Photoshop-Nerd, setze aber Affinity Photo öfters mal zum Freistellen, Retuschieren, Ebenenbearbeitung und Panorama Stitching ein. Bestimmt nutze ich nur ein Bruchteile aller Funktionen aber diese sind mir das Geld auf jeden Fall Wert. 

Was kostet Affinity Photo?

Es gibt zwei Versionen von Affinity Photo:

Affinity Photo für Desktop

Affinity Photo für Desktop kostet 54,99€ und funktioniert auf Mac und Windows.

Affinity Photo für iPAD

Affinity Photo für iPAD ist etwas eingeschränkter in der Funktionen und kostet 21,99€

Affinity Photo

Hier findest du mein persönliches Review, eventuell weitere Produktfotos, Beispielbilder und aktuelle Preise

Affinity Photo Rabatt

Die Software hält ihren Preis schon seit Jahren. Es gibt jedoch einige Rabattaktionen pro Jahr wie zum Beispiel: die Affinity-Sale insbesondere bei neuen Versionen meist um 20-30% reduziert oder Affinity Black Friday mit 30% Rabatt. Diese Rabattaktionen machen dann etwas mehr als 16€ vom Kaufpreis aus.

Funktionen in Affinity Photo / Was kann Affinity Photo?

Wie schon erwähnt besitzt Affinity Photo zahlreiche Funktionen zur Fotobearbeitung die in mehrere Kategorien, auch Personas genannt zusammengefasst sind. Das Bildbearbeitungsprogramm deckt bis auf die Bildverwaltung, Bewertung oder Verschlagwortung  eigentlich alles was ein Fotograf für die Bearbeitung, Entwicklung und Export für seine Fotos braucht. 

Ähnlich wie Photoshop besitzt Affinity Photo keine Funktionen der Verwaltung der Fotos. Dieses ist auch nicht der Fokus hier, viel mehr würde man Affinity Photo als erweitertes Fotobearbeitungsprogramm zu Adobe Lightroom, Capture One oder andere Bild-Verwaltungssysteme einsetzen.

Eine ausführliche Funktionsbeschreibung findest du auf der Affinity Photo Internetseite, ich werde hier nur auf die wichtige Funktionen eingehen die vor allem mir eine große Hilfe sind.

Import und Verwaltung

So wie bei Adobe Photoshop können Fotos direkt von der Festplatte oder aus einem Bildverwaltungsprogramm über PlugIn Funktionalitäten geöffnet werden. In Affinity Photo kann nahezu jedes Format inklusive die meisten RAW Formate geöffnet und bearbeitet werden. Ebenfalls kann Affinity Photo direkt auf der Festplatte oder in Programme über ein PlugIn zurückschreiben. 

Affinity Photo - Photo Persona
Affinity Photo – Photo Persona

Wenn du viel fotografierst kommst du eigentlich nur mit Affinity Photo allein nicht aus weil du keine Verwaltung hast. Du brauchst ein weiteres Tool welches idealerweise Affinity Photo unterstützen kannst. Ich verwende schon seit Jahren Capture One Pro, ein professionelles Bildbearbeitungsprogramm mit Integration in Affinity Photo. Die RAW Entwicklung und – Verwaltung und Export erfolgt bei mir in Capture One, komplexere Bearbeitungen, wie Freistellen, Hintergrund austauschen oder Panorama Stitching mache ich dann in Affinity Photo.

Um diese Schleife “vernünftig zu drehen” nutze ich die Integration zwischen Capture One und Affinity Photo. In Capture One gehe ich mit der rechten Maustaste auf “Bearbeiten in Affinity Photo”. Es wird automatisch eine Kopie erstellt und in Affinity Photo geöffnet. Nach dem Ändern speichere ich einfach die Datei und Capture One erkennt diese Änderung. Das schöne dabei ist dass du immer wieder in Capture One zurückkehren kannst um dieses Bild mit Affinity Photo anzupassen.

Oberfläche und Design

Affinity Photo- Werkzeugleiste
Affinity Photo- Werkzeugleiste

Es ist nicht zu übersehen dass der Hersteller von Affinity Photo sich in der Oberfläche, Design und Ergonomie stark an Photoshop orientiert hat. Möglicherweise wurde hier einfach ein lang bewährtes System übernommen und es als günstige Kaufoption angeboten. 

Persönlich fand ich die Oberfläche von Photoshop schon immer etwas veraltet und überfüllt und das finde ich bei Affinity Photo auch. Sie ist zwar funktionell aber nicht wirklich intuitiv und schön. 

Die Werkzeugleiste kannst du freischwebend oder angedockt nutzen. Die letztere Variante finde ich besser weil ich grundsätzlich mit freischwebende Fenster ein Problem habe. Vielleicht trifft es bei dir nicht zu. Ähnliche Werkzeuge sind in Gruppen zusammengesetzt die über ein kleines Dreieck geöffnet werden. So gibt es zum Beispiel drei verschiedene Radierer, fünf verschiedenen Korrekturpinsel und fünf Auswahlmöglichkeiten.

Die Funktionen in Affinity Photo sind in sogenannten Personas gruppiert. Es gibt insgesamt fünf Personas die sich bestimmten Workflows richten.

Photo Persona – Verbessern und Anpassen

Hier findest du die meisten Bearbeitungsfunktionen die Affinity Photo mit sich bringt. Die meisten Werkzeuge wie Zuschnitt, Auswahl, Radierer, Verläufe, Farbpinsel, Klonen oder Restaurieren findest du hier in der Werkzeugliste. Diese ist nämlich dynamisch, abhängig welche Persona du gerade aktiviert hast. 

Affinity Photo - Photo Persona
Affinity Photo – Photo Persona

Auf der rechten Seite findest du das Histogramm, die Farbpaletten, die verschiedenen Pinseleinstellungen aber auch die Ebene, Effekte, Stile und mehr. Hier wirst du eigentlich die meiste Zeit verbringen wenn du mit Affinity Photo arbeitest.

Liquify Persona – Verflüssigen

Affinity Photo - Liquify Persona
Affinity Photo – Liquify Persona

Die Liquify Persona ist das Pendant zu dem Verflüssigen-Filter in Photoshop und beinhaltet Funktionen zum Verzerren des Bildes. Affinity Photo legt ein Gitternetz über das Bild in dem du mit den Werkzeugen Schieben, Strudel, konkaver und konvexer Verzerrung, Turbulenz oder Einfrieren und Auftauen jede denkbare Verzerrung realisieren kannst.

Develop Persona – RAW Entwickler

Wenn du ein RAW Bild in Affinity Photo öffnest wird standardmäßig die Develop Persona geöffnet und die RAW Entwicklung vorzunehmen. Die bekannten Regler wie Belichtung, Weißabgleich, Schatten & Lichter, Schärfen, Rauschreduzierung sind hier untergebracht und funktionieren auch sehr gut. 

Affinity Photo - Develop Persona
Affinity Photo – Develop Persona

Persönlich mache ich die RAW Entwicklung in Capture One nicht nur weil diese Software die bessere Ergebnisse erzielt sonder weil ich viel schneller bin und auch mehrere Bilder gleichzeitig bearbeiten kann. Dieses ist bei Affinity Photo nicht der Fall, oder mir nicht bekannt.

Ist die RAW-Entwicklung erledigt und du übernimmst die Einstellungen springt das Bildbearbeitungsprogramm sofort auf die erste Photo Persona.

Tone Mapping Persona – HDR Bearbeitung

Diese Persona wird immer zuerst aktiviert wenn ein HDR Bild mit Affinity Photo erstellt wird. Das Programm rechnet dann verschiedenen Vorgaben heraus und lässt so dein HDR Bild noch intensiver erschienen. 

Affinity Photo - Tone Mapping Persona
Affinity Photo – Tone Mapping Persona

HDR Liebhaber werden hier ihren besonderen Spaß in der Bearbeitung haben. Diese Funktion funktioniert sowohl mit 32bit HDR Bilder als auch mit ganz normalen Bilder. 

Export Persona – Exportieren

Die Exportfunktionen unterstützen PNG, JPG, TIFF, GIF, SGF, PSD und sogar PDF. Aus meiner Sicht sind diese Funktionen etwas rudimentär bzw. speziell für ein Bildbearbeitungsprogramm. 

Affinity Photo - Export Persona
Affinity Photo – Export Persona

Auch hier nutze ich die Exportfunktionen in Capture One die wirklich vorbildlich sind.

Leistung und Arbeitsbereich

Die Benutzeroberfläche von Affinity Photo kann nach Wünschen konfiguriert werden, ist aber wie schon erwähnt etwas klassisch. Die Performance ist insbesondere bei der Pixel Verarbeitung ziemlich gut, jedoch finde ich sie bei der RAW-Entwicklung oder Ton Mapping Korrektur etwas träge. Ich konnte Affinity Photo auch öfters zum Absturz bringen insbesondere wenn mehrere größere Dateien offen sind.

Die Vorteile von Affinity Photo

Affinity Photo ist aus meiner Sicht die beste Alternative zu Photoshop wenn die Adobe Produkte oder das Abo Modell keine Option sind. Es richtet sich ganz stark nach Adobe Photoshop und deckt die meisten Funktionen des Vorbildes, jedoch zu einem kleinerem Preis ab. 

Nur Kauf statt Abo

Anders als bei Adobe kann das Affinity Photo nur gekauft werden. Seit Adobe sein Lizenzmodell auf Abo umgestellt hat, wirbt Serif eindeutig damit dass man Affinity Photo als lebenslange Lizenz kaufen kann. Das ist ein klares Argument für alle die das Abo Modell von Adobe nicht haben wollen.

Affinity Photo

Hier findest du mein persönliches Review, eventuell weitere Produktfotos, Beispielbilder und aktuelle Preise

Professionelles Bildbearbeitungsprogramm

Affinity Photo ist ein professionelles Bildbearbeitungsprogramm und deckt viele Funktionen von Adobe Photoshop ab. 

Der Preis

Der Preis ist unschlagbar. Für gerade mal 54,99€ bekommst du sehr viele Bildbearbeitungsfunktionen. Einmal gekauft kannst du es für immer nutzten.

Umfangreiche Kombination- und Montage Möglichkeiten

Affinity Photo - Color, Effects
Affinity Photo – Color, Effects

Mit Affinity Photo kannst du einige sehr coole Funktionen nutzen zum Beispiel:

  • HRD Kombinationen: Kombination mehrere Fotos die unter-, normal und überbelichtet sind um alle Details aus den dunklen und hellen Stellen gerauszuholen.
  • Montage von Panoramabilder: Ultra-Weitwinkel und hochauflösende Panoramabilder können durch die Montage mehrerer Bilder erzeugt werden. Affinity Photo berechnet die Ränder und fügt sie in fast allen Fälle so zusammen dass du nicht erkennen kannst dass es sich um eine Montage handelt.
  • Fokus Kombination: gerade im Makrobereich ist es schwierig ein Motiv komplett von vorne bis hinten scharf zu bekommen. Um so größer die Magnification umso kleiner muss die Blende sein um alles scharf zu haben. Hier kannst du mehrere Bilder mit unterschiedlichen Schärfepunkte aufnehmen und sie anschließend zusammenführen. 
  • Komposition mit mehreren Ebenen: das ist vermutlich die meistgenutzte Funktion in Affinity Photo. Damit kannst du verschiedene Bilder übereinander legen und eigenen Kompositionen machen. Ich nutze dieses oft um Sterne und den Mond auf Fotos hinzuzufügen.
  • Bearbeitung von 360° Bilder
  • Stapelverarbeitung

Die Nachteile von Affinity Photo

Affinity Photo ist natürlich nicht perfekt, oder besser gesagt, Affinity Photo ist nur für spezielle Bereiche der Fotobearbeitung ausgelegt. 

Keine Bildverwaltung in Affinity Photo

Wie schon mehrfach erwähnt bietet Affinity Photo keine Verwaltung der Fotos. Diese müssen entweder im Finder / Explorer oder in einem anderen Fotoverwaltungsprogramm liegen. Das letztere sollt idealerweise eine Integration zu Affinity Photo haben.

Affinity Photo - Brushes, Stock
Affinity Photo – Brushes, Stock

Affinity Photo Vergleiche mit anderen Programmen:

Affinity Photo vs. Adobe Photoshop

Diese zwei Programme sind sich sehr ähnlich: gleiches Konzept, ähnliche Funktionen, ähnliche Oberfläche und dennoch ist Adobe Photoshop das Original. Die Entwickler von Serif haben einiges getan um sich vom Original zu inspirieren. 

Einer der wichtigsten Unterschiede ist dass Affinity Photo eine einmalige relativ günstige Bezahlung erfordert wohingegen Photoshop als monatliche Abo-Lizenz zu erwerben ist. Einen Vorteil gibt es jedoch bei dem Adobe Lizenzmodell: Photoshop kommt in einem Bundle zusammen mit Adobe Lightroom welches die perfekte Ergänzung insbesondere als Foto-Verwaltungssystem ist.

Ein weiterer Unterschied sind die verfügbaren Plug-Ins am Markt. Photoshop gibt es schon sehr lange und war und ist immer noch heute der Platzhirsch in diesem Bereich. Dementsprechend gibt es weit mehr Plug-Ins und Integrationen zu Photoshop als zu Affinity Photo.

Affinity Photo hat den Arbeitsbereich (der bei Photoshop nicht gerade modern und aufgeräumt wirkt) in Personas unterteilt und somit ähnliche oder themenbezogene Funktionen visuell zusammengefasst und damit etwas aufgeräumt.

Die Vorteile von Affinity Photo im Vergleich zu Adobe Photoshop

  • günstige einmalige Bezahlung und Lizenz für’s Leben
  • Aufteilung in Personas welches eine bessere Übersicht des Arbeitsbereiches ermöglicht
  • Wiederherstellen der Änderungen auch nach dem Schließen des Programmes
  • ein Preview für den Pinsel

Die Vorteile von zu Adobe Photoshop im Vergleich Affinity Photo

  • viele verfügbare Plug-Ins
  • bessere Performance vor allem mit RAW Files
  • in der Abo-Lizenz ist auch Lightroom dabei

Affinity Photo vs. Adobe Lightroom

Affinity Photo und Adobe Lightroom unterscheiden sich sehr. Sie sind eigentlich für unterschiedliche Anwendungsbereiche gedacht. Während Lightroom ein Bildbearbeitungsprogramm ist welches den kompletten Foto-Bearbeitungszyklus inklusive Bildverwaltung abdeckt, ist Affinity Photo eher für komplexere Bearbeitungen und Retuschen gedacht.

Tatsächlich können beide Programme einige gleiche Funktionen abdecken wie zum Beispiel: RAW Entwicklung, RAW Konvertierung, Farbanpassungen, Lokale Anpassungen oder Export, doch der größte Unterschied liegt darin das Lightroom die Bilder verwalten kann und Affinity Photo komplexe Layer-Bearbeitung unterstützt.

Eigentlich ergänzen sich diese Programme eher als sie in Konkurrenz stehen. Das hängt natürlich auch von der eigenen Arbeitsweise ab. Als Kombination machen sie jedoch keinen Sinn da Adobe Lightroom in einem Bundle mit Photoshop kommt und somit die Funktionen von Affinity Photo komplett abdeckt. 

Affinity Photo macht eher Sinn zusammen mit Capture One, was ich persönlich auch nutze. Beide Programme könne (zwar separat) erworben werden ohne sich in ein Abo-Lizenz Modell zwingen zu lassen. 

Die Vorteile von Affinity Photo im Vergleich zu Adobe Lightroom

  • bessere Layer-Funktionalitäten
  • bessere Retusche-Funktionen
  • ermöglicht Panorama-Stitching, Fokus-Stitching und HDR-Komposition
  • kann 360° Fotos bearbeiten
  • viel besserer Möglichkeiten für Foto Verzerrungen

Die Vorteile von Adobe Lightroom im Vergleich Affinity Photo

  • eine professionelle Bildverwaltung
  • deckt viele Funktionen der Bildbearbeitung ab
  • bessere und einfachere Farbkorrekturen
  • kann besser als einziges Programm genutzt werden

Affinity Photo vs. Luminar

Um Luminar ist in letzter Zeit ein großer Hype entstanden und da ist echt etwas dran. Luminar in der aktuellen Version ziemlich revolutionär und kann einige coole Sachen machen. Skylum, der Hersteller von Luminar hat sich vorgenommen innovative Wege zu gehen und moderne komplett neue Funktionen einzubauen die auch mit künstlicher Intelligenz arbeiten. 

Eine der Unterscheidungen (auch sichtbar)  zwischen Affinity Photo und Luminar ist die intuitive und klare Oberfläche von Luminar im Vergleich zu Affinity Photo. Es sind einfach zwei verschiedenen Konzepte die sich wie Tag und Nacht unterscheiden. 

Der weit größere Unterschied dürfte sich allerdings in den Automatismen mit künstlichen Intelligenz in Luminar spiegeln die den Bearbeitungsprozess massiv beschleunigen. Diese sind richtig modern und erledigen Arbeiten die in Affinity Photo oder Photoshop zeitaufwendig und mühevoll manuell gemacht werden müssen.

Eine weitere Unterscheidung ist die fehlende Bildverwaltung in Affinity Photo. Luminar hat zwar keine perfekt ausgereifte Bildverwaltung, aber diese ist einfach, schön und macht das in definierten Verzeichnisse automatisch.

Fotosoftware-Skylum-Luminar-Fotoverwaltung

Luminar

Hier findest du mein persönliches Review, eventuell weitere Produktfotos, Beispielbilder und aktuelle Preise

Auch die Zielgruppen unterscheiden sich. Während Affinity Photo eher die Profis anspricht die vor einem komplexen Bildbearbeitungsprogramm und -workflow keine Hemmungen haben, richtet sich Luminar vor allem an die Anfänger und Hobbyfotografen die schnell gute Ergebnisse erzielen wollen. Aber auch Profis haben mit diesem Programm Spaß und nehmen sich die Zeit um dieses zu testen und es für bestimmte Abläufe in ihr Workflow zu integrieren. 

Preislich ist Luminar etwas teurer als Affinity Photo.

Die Vorteile von Affinity Photo im Vergleich zu Skylum Luminar

  • bessere Layer-Funktionalitäten
  • bessere Retusche-Funktionen
  • etwas bessere Performance
  • ermöglicht Panorama-Stitching, Fokus-Stitching und HDR-Komposition
  • kann 360° Fotos bearbeiten
  • viel besserer Möglichkeiten für Foto Verzerrungen

Die Vorteile von Skylum Luminar im Vergleich Affinity Photo

  • Bildverwaltung und Batch-Bearbeitung
  • Aufgeräumte moderne Benutzeroberfläche
  • Innovative Funktionen mit künstlicher Intelligenz wie:
    • AL Sky Replacement
    • AL Skin Enhancer & Portrait Enhancer
    • AL Structure
    • Sonnenstrahlen
    • AL Enhance
    • Smart Contrast
  • Presets mit Vorschaubilder und einfachere Einstellungen

Affinity Photo vs. Capture One

Affinity Photo ist eigentlich eine Adobe Photoshop Alternative und somit eigentlich nicht richtig vergleichbar mit Capture One. Der Vergleich ist sehr ähnlich wie der zwischen Affinity Photo und Adobe Lightroom. Diese beiden Programme ergänzen sich eher.

Persönlich nutze ich Capture One zur Fotoverwaltung, RAW Entwicklung und Export. Für komplexere Bearbeitungen wie Freistellen, Panorama-Montage, Fokus Stacking oder komplexere Verfremdungen Exportiere ich die Bilder aus Capture One in Affinity Photo, bearbeite sie dann dort und verwalte die Ergebnisse wieder mit Capture One.

Capture One Pro

Hier findest du mein persönliches Review, eventuell weitere Produktfotos, Beispielbilder und aktuelle Preise

Da Affinity Photo keine Bildverwaltung hat, jedoch eine sehr gute Ebenen-Bearbeitung ergänzen sich diese beiden Fotobearbeitungsprogramme genauso wie Adobe Lightroom und Photoshop.

Die Vorteile von Affinity Photo im Vergleich zu Capture One

  • bessere Layer-Funktionalitäten
  • bessere Retusche-Funktionen
  • ermöglicht Panorama-Stitching, Fokus-Stitching und HDR-Komposition
  • kann 360° Fotos bearbeiten
  • viel besserer Möglichkeiten für Foto Verzerrungen
  • viel günstiger im Kauf

Die Vorteile von Capture One im Vergleich Affinity Photo

  • eine professionelle Bildverwaltung
  • deckt viele Funktionen der Bildbearbeitung ab
  • viel bessere und einfachere Farbkorrekturen
  • kann besser als einziges Programm genutzt werden

Affinity Photo vs. Gimp

Gimp ist die kostenlose Alternative zu Adobe Photoshop und Affinity Photo. Gimp deckt die meisten Funktionalitäten dieser Programme ab und ist sogar für Linux verfügbar.

Persönlich finde ich die Oberfläche von Gimp etwas unübersichtlich und überladen und so sind mir die 54,99€ die ich für Affinity Photo ausgegeben habe jeden Penny Wert.

Die Vorteile von Affinity photo im Vergleich zu Gimp

  • ähnliche Oberfläche wie Photoshop
  • anpassbare Benutzeroberfläche

Die Vorteile von Gimp im Vergleich zu Affinity Photo

  • kostenlos
  • existiert schon sehr lange
  • verfügbar auch für linux

Capture One Pro

Hier findest du mein persönliches Review, eventuell weitere Produktfotos, Beispielbilder und aktuelle Preise

Angrenzende Fragen:

Was braucht man für eine Bildbearbeitung? Für eine Bildbearbeitung brauchst du zunächst eine Hardware. In dem meisten Fällen wird es ein Rechner (PC oder Mac) sein aber in letzter Zeit kommen immer mehr kleinere Geräte wie Tablets und Smartphones zum Einsatz. Als zweites brauchst du ein oder mehrere Bildbearbeitungsprogramme für die Fotoverwaltung, die Bildentwicklung (eventuell im RAW Format), die Bildbearbeitung und für den Export oder Print. Weitere Tools können sein: Presets, Styles, Hintergründe, Muster. Es gibt auch eine Reihe nützlicher Accessoires wie Grafiktablett oder eine professionelle Maus und andere.

Ist Affinity Photo eine vollständige Alternative zu Adobe Photoshop? Ja, Affinity Photo ist eine vollständige Alternative zu Photoshop und ist zudem noch viel günstiger.

Capture One: das beste Bildbearbeitungsprogramm?

Heutzutage gibt es mehrere Alternativen für Bildbearbeitungsprogramme die je nach Anforderung professionell sind und viele Funktionen der Fotobearbeitung abdecken. In der Kategorie der professionellen Fotosoftware befindet sich auch Capture One.

Was ist eigentlich Capture One?

Capture One ist ein Bildbearbeitungsprogramm der Firma Phase One, ein dänischer Kamera- und Foto-Softwarehersteller. Capture One deckt den kompletten Workflow der Fotobearbeitung von der Fotoverwaltung über die RAW Entwicklung, der Fotobearbeitung bis hin zum Export und Präsentation der Bilder ab. Capture One ist sehr bekannt für seine professionelle und besonders gute RAW Entwicklung und RAW Bearbeitung.

Ich nutze Capture One mittlerweile schon seit mehreren Jahre und bin inzwischen sehr froh damals umgestiegen zu sein, denn Capture One ist nicht nur professionell sondern ermöglicht eine sehr gute und effektive Bearbeitung meiner Bilder. Warum Capture One das beste Bildbearbeitungsprogramm ist, möchte ich hier im Detail erläutern.

Funktionen in Capture One

Capture One besitzt zahlreiche Funktionen zur Fotobearbeitung die von Phase One in mehrere Kategorien zusammengefasst werden. Die Fotosoftware deckt bis auf aufwendige Ebenenbearbeitungen und Bildverfremdungen eigentlich alles was ein Fotograf für den Import, der Verwaltung, der Entwicklung bis hin zum Export für seine Fotos braucht.

Eine ausführliche Funktionsbeschreibung findest du auf der Capture One Internetseite, ich werde hier nur auf die wichtige Funktionen eingehen und dir meine persönliche Erfahrungen teilen.

Aufnahme und Import

Eines der Besonderheiten von Capture One ist die tethering Funktion. Mit dieser ist es möglich die Kamera während der Aufnahmen an einen Bildschirm anzuschließen und nicht nur das Live Bild bei der Aufnahme anzuschauen sondern die Bilder mit dem Rechner zu synchronisieren um diese direkt prüfen und bearbeiten zu können. Phase One nennt diese Funktion: Kabelgebundene Sofort-Aufnahme. Eine Liste der unterstützten Kameras findest du hier.

Capture One: Import
Capture One: Import

Die Import Funktion bietet eigentlich alles was man braucht. Direkt beim Importieren können Fotos gesichert, umbenannt und bearbeitet werden. Persönlich nutze ich beim Import damit es schnell geht nur die Umbenennung. Gerade beim Importieren der Fotos habe ich immer wenig Geduld :/. Ich habe auch den Eindruck dass Capture One schneller ist wenn diese Schritte manuell nach dem Import gestartet werden.

Eine Sache die mich ein bisschen stört ist das man vom iPhone nicht direkt importieren kann (zumindest auf meinem Mac nicht). Ich nehme viele RAW Fotos mit meinem iPhone auf und würde sie gerne ohne Umwege und Zwischenspeichern in Capture One importieren.

Capture One: Umbenennung der Fotos beim Import
Capture One: Umbenennung der Fotos beim Import

Inzwischen hat Capture One in der aktuellen Version auch eine Duplikat Kontrolle eingebaut. Diese jedoch ist vor allem bei größeren Kataloge sehr langsam. Aus diesem Grund nutze ich sie nicht und verlasse mich auf ein strukturiertes Importieren … :/

Für den Umstieg von Lightroom (oder wie ich damals von Apples Aperture) auf Capture One bietet Phase One eine Migrations-Funktion die Lightroom Libraries in Capture One Kataloge umwandelt. Das ist sehr hilfreich wenn du nicht in verschiedenen Datenbanken arbeiten möchtest.

Organisieren und auswählen

Eine der besten Funktionen ist die Erstellung von Vorschaubilder. Hier kannst du Einstellen wie groß die Vorschaubilder sein sollen um deinen Platz auf der Festplatte zu schonen. Die Vorschaubilder werden im Katalog gespeichert während du die großen RAW-Files auf einer externen Festplatte speichern kannst. 

So kannst du zum Beispiel deine Kataloge auf einer schnellen SSD speichern und die RAW Files auf eine externe Festplatte die du nicht zwingend dabei haben musst. Das schöne dabei ist dass mit Ausnahme einiger Funktionen du fast die komplette RAW Entwicklung mit den Vorschaubilder machen kannst. Das ist sehr praktisch wenn du oft unterwegs bist.

Capture One: Katalog-Übersicht und Bildverwaltung
Capture One: Katalog-Übersicht und Bildverwaltung

Sehr praktisch ist auch die Möglichkeit deine Fotos in Sessions oder Kataloge zu verwalten. Der Unterschied ist dass in einer Session alle relevanten Daten inklusive RAW’s und Export Files liegen die du so auch mal komplett verschicken kannst.

Rating und Farb-Tagging sind vorhanden und funktionieren sehr gut. Diese können für die Filterung oder für die intelligenten Ordner genutzt werden. Damit bilde ich meinen kompletten Foto-Bearbeitungs-Workflow perfekt ab. Details kannst du im Artikel: Capture One: mein perfekter Workflow entnehmen.

So wie bei Lightroom können von einem Bild beliebig viele Varianten erstellt werden. Diese werden als Links verwaltet ohne das Datenvolumen zu beeinflussen.

Capture One: Register Metadaten (Bildbearbeitung)
Capture One: Register Metadaten (Bildbearbeitung)

Eine weitere starke Funktion ist die hierarchische Verschlagwortung. Das bedeutet dass du deine Schlüsselwörter auf mehrere Ebenen in einer Bibliothek verwalten und deine Bilder damit versehen kannst. Das ich die meisten Fotos in einem großen Katalog verwalte, ist diese Funktion für mich sehr wichtig. Die Suche und das Filtern funktioniert selbstverständlich auch über diese Schlüsselwörter.

Weitere Funktionen wie das Lupen-Tool und das Fokus-Tool sind ebenfalls sehr hilfreich vor allem in der Browseransicht. Hier kannst du die Größe der angezeigten Thumbnails verändern und sofort erkennen welche Bilder im Fokus sind. Gerade bei einer Mehrfachaufnahmen ermöglichen diese Funktionen eine schnelle Prüfung.

Verbessern und Anpassen

Capture One glänzt vor allem bei der Farbbearbeitung und beim Schwarz-Weiß Editor. Der kreativen Farbgestaltung ist mit Capture One keine Grenzen gesetzt. Vor allem in der aktuellen Version können einzelne Farben ganz einfach mit einer Pipette ausgewählt und sofort verändert werden.

Die automatische Anpassung funktioniert in Capture One bei gut belichteten Bilder sehr gut, ich nutze sie bei fast all meiner Fotos. Lediglich die dunklen Nachtfotos lasse ich nicht automatisch Anpassen weil sie sonst zu hell werden und rauschen.

Die bekannten Regler wie Helligkeit, Sättigung, Weißabgleich, Vignettierung u.s.w. sind alle vorhanden und funktionieren alle sehr gut. Diese wurden mit der letzten Version auch optisch so angepasst dass sie ergonomischer und einfacher zu bedienen sind.

Capture One: Register Belichtung (Bildbearbeitung)
Capture One: Register Belichtung (Bildbearbeitung)

Capture One bietet die Bearbeitung auf Ebenen. Zwar nicht so wie Adobe Photoshops oder Affinity Photos dass wirklich alles in den einzelnen Ebenen möglich ist, aber man kann ausgewählte Bereiche eines Bildes mit fast allen Reglern bearbeiten. Dieses funktioniert sehr gut und bietet in Vergleich auch mit Lightroom viel mehr Spielraum für kreative Kontrolle.

Capture One: Register Objektiv (Bildbearbeitung)
Capture One: Register Objektiv (Bildbearbeitung)

Die Objektivkorrektur, die Linien- und Trapezkorrekturen funktionieren zumindest für die unterstützten Objektive sehr gut. Filmkörnung, die Rauschreduzierung und vor allem das Schärfen der Bilder ebenfalls.

Bei der HDR Funktion ist in der aktuellen Version endlich die Regler Weiß und Schwarz hinzugekommen.

Exportieren und Drucken

Eine sehr coole Funktion ist der Prozess-Export. Mit ihr kannst du mehrere Export-Profile anlegen und den Export mehrerer Formate gleichzeitig anstoßen. So kannst Kopien für mehrere Kanäle wie Web, Social Media oder Full Size Export erzeugen.

Capture One: Register Ausgabe (Bildbearbeitung)
Capture One: Register Ausgabe (Bildbearbeitung)

Beim Exportieren mit Komprimierung (zum Beispiel für Web Formate) ist es wichtig dass du die Schärfe einstellen kannst damit das Bild nicht automatisch unscharf wird. Dieses kannst du in Capture One nicht nur vornehmen sondern dir vor dem Export sogar eine Vorschau anschauen und den Grad der Schärfung perfekt einstellen. Diese Funktion hilft mir kleine aber dennoch scharfe Web Bilder für meine Homepage zu erstellen.

Ebenfalls cool ist die Funktion mit der beim Exportieren auch Wasserzeichen eingefügt werden kann. Damit kannst du deine Unterschrift oder dein Logo auf das Bild speichern.

Leistung und Arbeitsbereich

Die Benutzeroberfläche von Capture One ist beliebig einstellbar. Du kannst alles verschieben, anpassen und die Arbeitsfläche so individuell gestalten wie du es möchtest. Das ist ein großer Vorteil im Vergleich zur Konkurrenz. 

Capture One unterstützt Multi-Monitor, Verarbeitung mit OpenCL für eine bessere Performance und kann per Skript gesteuert werden.

Die Vorteile von Capture One

Capture One ist eine der besten Fotosoftware auf dem Markt. Dennoch ist eine Einschätzung immer subjektiv und hängt mit den eigenen Wünsche und Anforderungen zusammen. 

Wer jedoch eine professionelle umfangreiche RAW Entwicklungs- und Fotobearbeitungssoftware sucht kommt zumindest in der Auswahl an Capture One nicht vorbei. Warum sie für mich im Moment die beste Software ist versuche ich dir jetzt zu erklären.

Capture One Lizenzmodell: Subscription und Kauf

Anders als bei Lightroom gibt es Capture One neben einer Subscription Version auch als Lifetime Version zu kaufen. Das unterscheidet Capture One und alle anderen Programme zu Lightroom welches nur noch als Mietmodell zu erwerben ist. Auch wenn der Preisunterschied nicht so groß ist wollen sich viele Kunden einfach nicht von einem Abo abhängig machen lassen. 

Du musst dir auch überlegen was bei einer Umstellung passiert wenn du plötzlich keine Software für deine alte Fotodatenbank hast. Persönlich finde ich das Lizenzmodell von Lightroom auch nicht so gut.

Professionelles Bildbearbeitungsprogramm mit Capture One

Phase One, der Hersteller von Capture One ist ein professioneller dänischer Mittelformat-Kamera Hersteller. Die Kameras von Phase One konkurrieren mit den hochwertigen Kameras von Hasselblad und liegen preislich gerne mal im fünfstelligen Bereich. Diese werden von hoch professionellen Fotografen genutzt um einige der besten Fotos dieser Welt aufzunehmen. Capture One wurde ursprünglich für diese Kameras programmiert um diese professionelle Ansprüche abzudecken. 

Capture One hat eine der besten Benutzeroberflächen

Benutzeroberflächen werden natürlich individuell wahrgenommen und als gut oder weniger gut empfunden. Wer mit einem Mac arbeitet der ist etwas verwöhnt und legt vielleicht auch mehr Wert auf Design. Viele neue Programme, auch Fotobearbeitungsprogramme richten sich nach dem Apple Design und versuchen minimalistisch und ergonomisch zu sein. Luminar 4 und Pixelmator Plus sind hier zwei Beispiele.

Capture One: Register Details (Bildbearbeitung)
Capture One: Register Details (Bildbearbeitung)

Capture One hat hingegen hat einen sehr eigenen Look. Anfangs tut man sich vielleicht etwas schwer damit, aber mit der Zeit ist die Oberfläche sehr ergonomisch. Durch ihre volle Anpassbarkeit ist die Benutzeroberfläche von Capture One eine der besten überhaupt.

Sessions und Kataloge 

Du kannst dir aussuchen ob du deine Fotos in Kataloge oder in Sessions verwalten möchtest. Beide haben ihre Einsatzzwecke und ergänzen sich hervorragend. Sessions werden gerne für Kundenprojekte genutzt um so auch komplette Umgebungen mit einem Team oder mit dem Kunden zu teilen. Kataloge werden hingegen für persönliche Bibliotheken genutzt.

Sehr gute Verwaltung der Fotos in Capture One

Wer viel fotografiert der muss seine Fotos auch gut verwalten können. Farbmarkierungen, Bewertungen, Tags und Schlüsselwörter sind hier sehr wichtige Elemente. Capture One unterstützt diese sehr gut und hebt sich hier deutlich ab.

Capture One ist der beste RAW Konverter am Markt

Lange Zeit habe ich nicht gewusst dass die RAW Konvertierung sichtbar unterschiedliche Ergebnisse liefern kann. Zwar kannte ich die großen Unterschiede bei den Kameras, jedoch waren mir diese Unterschiede bei den Fotobearbeitungsprogrammen nicht bekannt. Das änderte sich als ich auf Youtube einige Vergleiche sah. Ich glaube dass viele einig sind dass Capture One der bessere RAW Konverter auf dem Markt ist.

Sehr gute Ebenenbearbeitung in Capture One

Auch wenn Ebenen immer mehr Einzug in den Bildbearbeitungsprogramme finden, sind sie nicht selbstverständlich. Lightroom hat sie zum Beispiel nicht, Capture One hingegen schon. 

Capture One: Register Anpassungen (Bildbearbeitung)
Capture One: Register Anpassungen (Bildbearbeitung)

Die Ebenen in Capture One kannst du dir als virtuelle Ebenen über ein Bild vorstellen in denen du Bereiche des Original-Bildes bearbeiten kannst. Diese Bereiche können sehr fein ausgewählt und mit Effekte wie Belichtung, Kontrast, Rauschreduzierung bearbeitet werden. 

Bei der Ebenenbearbeitung in Capture One handelt es sich um eine non destruktive Bearbeitung, das bedeutet dass das Original-Foto nicht verändert wird und die Anpassungen nur virtuell stattfindet. Die Ebenenbearbeitung in Capture One ist sehr gut.

Bearbeitung der Farben

Neben der hervorragenden RAW Konvertierung ist Capture One vor allem durch seine sehr guten Farbanpassungen bekannt. Kein anderes Programm verwaltet die Farben so fein und so gut wie Capture One. 

Capture One: Register Farben (Bildbearbeitung)
Capture One: Register Farben (Bildbearbeitung)

Der Farbeditor ist bis ins kleinste Detail einstellbar, die Farbpipette arbeitet vor allem in der aktuellen Version hervorragend und die Hautbearbeitung ist vorbildlich. Für Anfänger können diese Module und Funktionen etwas komplex wirken, aber wer sie einmal verstanden hat der wird sie lieben.

Die Nachteile von Capture One

Capture One ist natürlich nicht perfekt, es kann einige Sachen sehr gut und einige nicht so gut. Die Liste der Kundenwünsche wird zwar aufgearbeitet, jedoch wächst diese auch immer weiter. 

Capture One ist nicht ganz billig und wird immer teurer

Gute Produkte kosten Geld, dieses Motto verfolgt Capture One tatsächlich. Die Software wird von Jahr zu Jahr nicht nur besser sondern auch teurer. Wahrscheinlich ist das die einzige Strategie in diesem von Adobe stark dominierten Markt überhaupt reinzukommen. Das verfolge ich bei anderen Hersteller wie zum Beispiel Skylum mit Luminar auch. Erstmal günstig reinkommen, die Leute überzeugen und dann die Preise erhöhen.

Die unbefristete Lizenz von Capture One Pro kostet inzwischen weit über 300€ und in der Subscription mit 24€/Monat im Jahresplan doppelt so teuer wie Lightroom, Photoshop und die Adobe Cloud zusammen. 

Auch die Sony oder Fuji Versionen kosten ca. 150€ und sind nur auf diese Formate eingeschränkt. Das ist alles nicht sehr günstig, aber dennoch für eine gute professionelle Fotosoftware immer noch akzeptabel.

Nicht so viele Tutorials und Styles/Presets wie für Adobe Lightroom

In Vergleich zu Adobe Lightroom gibt es von und über Capture One wenig Tutorials und Presets. Dennoch werden alle Themen eigentlich sehr vernünftig abgedeckt und ich bin mir nicht sicher ob das tatsächlich ein Nachteil ist. Denn wo es viel gibt, gibt es auch viel “Rauschen” und nicht alle Tutorials und Presets für Lightroom sind auch wirklich gut.

Capture One Pro

Hier findest du mein persönliches Review, eventuell weitere Produktfotos, Beispielbilder und aktuelle Preise

Keine Verwaltung von Videos

Videos können nach wie vor nur in HD Qualität verwaltet werden. Diese Funktion kann heutzutage somit komplett weggelassen werden da die meisten Kameras 4k Aufnehmen. Persönlich stört es mich nicht weil ich das mit Apples Fotos machen, die es hervorragend macht. Wenn du aber auf Windows arbeitest und du wirklich alle Daten in einer Software haben möchtest dann könnte doch Lightroom die bessere Wahl sein.

Keine verwaltung der GPS Koordinaten

GPS Koordinaten werden zwar importiert und angezeigt, können aber nicht verändert oder neu gesetzt werden. Ich habe mich damit abgefunden und spare mir die aufwendige Arbeit. 🙂

Capture One Versionen und Capture One Preise

Es gibt gleich drei Unterschiedliche Versionen die wiederum in unterschiedlichen Varianten angeboten werden. Vermutlich ist es immer die gleiche Software bei der je nach Version bestimmte Funktionen eingeschränkt oder nicht verfügbar sind.

Capture One Pro

Capture One Pro ist die Voll-Version und beinhaltet alle Funktionalitäten die es gibt. Diese Version hat keine Einschränkungen auf bestimmte Formate, Funktionen oder Einstellungen. Damit kannst du wirklich das meiste in der Bildbearbeitung abdecken.

Capture One Pro macht vor allem dann Sinn wenn du mehrere Formate in einer Software verwalten und bearbeiten möchtest. Dabei ist es irrelevant ob es “nur weitere” Smartphone oder Drohnen-Fotos sind. Sobald du damit in RAW aufnimmst (was ich dir empfehle) landest du bei Capture One Pro.

Capture One Pro Preis

In der aktuellen Version Capture One Pro 20 gibt es gleich vier Variante mit jeweils ein Bundle und eine einfache Lizenz als Subscription und als Kaufoption. Mit über 900€ (Standardpreis) als Kauflizenz oder 24€ pro Monat in einem Jahresmiet-Option ist die Bundle Capture One Pro Version welche noch über 100 verschiedenen Styles beinhaltet die teuerste allen Capture One Lizenzen.

Capture One Pro

Hier findest du mein persönliches Review, eventuell weitere Produktfotos, Beispielbilder und aktuelle Preise

Die einfache Capture One Pro unbefristete Lizenz kostet ca. 350€ und ebenfalls 24€ zum monatlichen Mietpreis. Oft ist das große Bundle so reduziert dass sich die normale Capture One Pro (vor allem als Abo) nicht lohnt.

Da ich viel damit mache und sie auch testen möchte, habe ich mich für die teuerste Variante entschieden. Die Bundle Version beinhaltet 110 Styles von bekannten Fotografen (wie zum Beispiel vom Daniel Ernst von der German Roamers). Zusätzlich ist noch ein eBook zum Thema Style und Voreinstellungen dabei welches mir sehr wichtig war.

Capture One Sony

Wie der Name schon sagt ist Capture One für Sony nur auf Sony Formate wie ARW und JPG eingeschränkt. Auch hier gibt es 4 Varianten: die Bundle Kaufoption für ca. 700€ oder als Abonnement für 11€/Monat oder die einfache Capture One Sony für ca. 150€ einmalig oder ebenfalls 11€/Monat im Abo.

Capture One Sony

Hier findest du mein persönliches Review, eventuell weitere Produktfotos, Beispielbilder und aktuelle Preise

Da die Sony Bundle Kaufoption aus meiner Sicht viel zu teuer ist macht die einfache Variante oder die volle Capture One Pro Bundle Variante mehr Sinn. Auch hier gibt es immer wieder Aktionen die die Bundles Varianten attraktiv machen. 

Capture One Fuji

Die Capture One für Fuji Varianten sind absolut identisch zu den Sony Varianten außer dass sie auf Fuji Formate eingeschränkt sind. Das bedeutet auch hier 4 Varianten: die Bundle Kaufoption für ca. 700€ oder als Abonnement für 11€/Monat oder die einfache Capture One Fuji für ca. 150€ einmalig oder ebenfalls 11€/Monat im Abo.

Hier findest du mein persönliches Review, eventuell weitere Produktfotos, Beispielbilder und aktuelle Preise

Genau wie bei der Sony Version ist hier die Bundle Version im Standardpreis viel zu teuer.

Capture One Express

Capture One Express ist die abgespeckte kostenlose Version der Fotobearbeitung Software und existiert in zwei verschiedene Versionen: Capture one Express Fujifilm und Capture One Express Sony. 

Capture One Express bietet Basisfunktionen der Fotoverwaltung und RAW Entwicklung und hilft definitiv zum verbessern deiner Fotos. Vor allem sind sie als Einstieg für die Fuji und Sony Kamera Nutzer und schließen hier eine wichtige Lücke. Gleichzeitig ist Capture One Express auch als Einstieg in die Capture One Pro Version gedacht denn viele “konvertieren” tatsächlich zur Pro Version wenn sie überzeugt sind. 

Ich habe selber auch mit der Capture One Express gestartet, stieg aber auf die Pro aufgrund fehlender Funktionen wie: 

  • Capture Pilot, Sofort-Aufnahme und Kamerakontrolle
  • Fokus-Tool, Fokus Maske, Lupenfunktion im Browser
  • Farbeditor, Filmkörnung, Trapez- und Objektivkorrektur
  • Ebenen und Masken 
  • Ausgabeschärfe, Wasserzeichen, PSD-Export und weitere

Capture One Vergleiche mit anderen Programmen:

Capture One vs. Adobe Lightroom

Capture One und Adobe Lightroom sind im Grunde sehr ähnlich und bieten viele gleiche Funktionen. Die Unterschiede liegen im Detail, in der Oberfläche und vor allem im Lizenzmodell.

Das letztere wir oft thematisiert denn Adobe geht seit einiger Zeit einen eigenen Weg der Lizenzierung: und zwar NUR als Abo-Modell. Viele Diskussionen sind seit dem entbrannt, einige Adobe Nutzer sind irritiert und die Konkurrenz nutzt diese Argumente in ihren Marketing-Strategien um sich zu positionieren.

Oft ist es eine emotionale Angelegenheit und oft möchten sich einige nicht einschränken lassen. Das letztere hat für mich auch eine Rolle gespielt denn wer einmal eine Foto Datenbankumstellung erlebt hat der möchte die Gewissheit haben dass er auch später auf die alte Datenbank zugreifen kann ohne monatlich dafür zahlen und die Datenbank dauernd aktualisieren zu müssen.

Die Vorteile von Capture One im Vergleich zu Adobe Lightroom

  • eine besseren RAW Entwicklung und Konvertierung, 
  • eine bessere Fotoverwaltung, 
  • ist etwas schneller in der Performance
  • aufgeräumte und anpassbare Benutzeroberfläche
  • Ebenenbearbeitung
  • bessere Export-Möglichkeiten

Die Vorteile von Adobe Lightroom im Vergleich Capture One

  • mehrere unterstützte Kameras und Formate (unter anderen auch Video) 
  • Geotagging
  • viele Tutorials, Styles und Presets

Capture One vs. Luminar

Um Luminar ist in letzter Zeit ein großer Hype entstanden und das zurecht. Auch wenn Luminar in einigen Disziplinen wirklich nur rudimentär aufgestellt ist, glänzt es hingegen in anderen Funktionalitäten. 

Fotosoftware-Skylum-Luminar-Fotoverwaltung

Luminar

Hier findest du mein persönliches Review, eventuell weitere Produktfotos, Beispielbilder und aktuelle Preise

Skylum, der Hersteller von Luminar hat sich vorgenommen sehr innovative Wege zu gehen und moderne komplett neue Funktionen einzubauen. Der Fokus liegt derzeit auf eine intuitive und klare Oberfläche und Funktionen mit künstlichen Intelligenz um den Bearbeitungsprozess zu beschleunigen.

Künstliche Intelligenz bedeutet eigentlich dass ein System oder ein Tool selber lernt. Ob das tatsächlich Funktionen mit künstlicher Intelligenz sind sei mal dahingestellt, Fakt ist dass sie alle sehr gut funktionieren.

Die Vorteile von Capture One im Vergleich zu Skylum Luminar

  • eine besseren RAW Entwicklung und Konvertierung, 
  • ausgereifte und ausführliche Fotoverwaltung
  • anpassbare Benutzeroberfläche
  • bessere Export-Möglichkeiten
  • bessere Batch-Bearbeitung

Die Vorteile von Skylum Luminar im Vergleich Capture One

  • Innovative Funktionen mit künstlicher Intelligenz wie:
    • AL Sky Replacement
    • AL Skin Enhancer & Portrait Enhancer
    • AL Structure
    • Sonnenstrahlen
    • AL Enhance
    • Smart Contrast
  • Presets mit Vorschaubilder und einfachere Einstellungen

Capture One vs. Affinity Photo

Affinity Photo ist eigentlich eine Adobe Photoshop Alternative und somit eigentlich nicht richtig vergleichbar mit Capture One. Vielmehr ergänzen sich diese beiden. ich nutze Capture One zur Fotoverwaltung, RAW Entwicklung und Export.

Affinity Photo

Hier findest du mein persönliches Review, eventuell weitere Produktfotos, Beispielbilder und aktuelle Preise

Wenn ich manchmal tiefere Bearbeitungen wie Freistellen, Panoramaerstellung, Sticking oder komplexere Verfremdungen vornehmen möchte dann Exportiere ich die Bilder aus Capture One in Affinity Photo, bearbeite sie dann dort und verwalte die Ergebnisse wieder mit Capture One.

Da Affinity Photo keine Bildverwaltung hat, jedoch eine sehr gute Ebenen-Bearbeitung ergänzen sich diese beiden Fotobearbeitungsprogramme genauso wie Adobe Lightroom und Photoshop.

Capture One vs. ON1

Die aktuelle Version von ON1 Foto RAW 2020 hat einige neue Funktionen bekommen die diese Software sehr attraktiv macht. Zum Beispiel können Fotos auf eine Karte angezeigt werden oder die Alben in einer Timeline. Ein Fokusmasken Oberlay oder eine Sprachunterstützung unter anderen für Deutsch kamen noch in dieser Version hinzu. Vor allem die Sprachunterstützung war sehr wichtig. Im Bearbeitungsmodul kamen wie bei Luminar einige KI Funktionen hinzu. Dazu zählen:

  • AL Auto Tone
  • AL Spiel
  • AL Maskierungswerkzeug

Ebenfalls findest du hier Funktionen wie: Tethered Shooting, Sticking, Linsenkorrektur, Fokus Stacking, HDR, Schichten, lokale Anpassungen und sogar ein Panorama Stiching.

Mit weiteren Funktionen wie Eraser, Portrait Tools, Clone, weiße Augen und Zähne ON1 schlägt sogar die Brücke zwischen Capture One und Luminar und deckt viele Funktionenen dieser zwei Programme ab.

Die Vorteile von Capture One im Vergleich On1

  • eine besseren RAW Entwicklung und Konvertierung, 
  • anpassbare Benutzeroberfläche
  • bessere Export-Möglichkeiten
  • bessere und übersichtliche Benutzeroberfläche

Die Vorteile von ON1 im Vergleich Capture One

  • bessere Retouching Funktionen
  • Vergrößerung der Auflösung beim Export
  • besserer Preis, über 70% günstiger als Capture One

Capture One vs. Darktable

Darktable ist eine Open Source Programm welches vor allem auch auf Linux läuft und kostenlos ist. Darktable kann so ziemlich alles was du für eine RAW Bearbeitung brauchst. Es kann Fotos Verwalten, Bearbeiten und exportieren. 

Darktable erinnert ein bisschen an Lightroom was die Oberfläche angeht. Sie ist auch nicht so anpassbar und aus meiner Sicht auch nicht so aufgeräumt. 

Capture One vs. DXO Photo Lab

Die Stichwortsuche und einer bessere Verschlagwortungen sind kleine Verbesserungen in der aktuellen Version von DXO. Das Reparatur Tool, Verwalten und Anpassungen von Farben, ClearView Plus, bessere Rauschminderung und lokale Anpassungen hingegen größerer Verbesserungen. 

Verglichen mit Capture One scheint das DXO Photo Lab wirklich etwas nachhinken. Das was in Capture One schon länger funktioniert, kommt wenn auch etwas anders in DXO Photo Lab.

Der Preis ist etwas teurer als ON1, aber immer noch ca. 70% günstiger als Capture One

Angrenzende Fragen:

Ist die Bildbearbeitung wichtig? Ja, mit der Bildbearbeitung können vor allem Fotos im RAW Format sehr gut verbessert werden. Gleichzeitig kann in der Fotobearbeitung ein eigener Stil erzeugt werden der ein persönliches Rezept aus Farben, Kontrast, Schärfe und weiteren Einstellungen beinhaltet

TOP Sehenswürdigkeiten in Brünn (Brno), Tschechien

Brno, die “kleine Schwester” und stolzer Gegenpol zu Prag und erfreut sich heute immer mehr Beliebtheit. Die Hauptstadt Südmährens gewinnt langsam die Anerkennung als moderne Stadt und ein Zentrum modernen Bauens und Denkens.

Brünn (Brno) ist mit seinen knapp 400.000 Einwohnern, nach Prag, die zweitgrößte Stadt Tschechiens. Sie liegt im Südosten des Landes, ca. 2 Stunden nördlich von Wien und 2,5 Stunden südöstlich von Prag. Die Stadt wurde zwischen 1021 und 1034 als Burg Brünn erbaut und später als Königsstadt Böhmens gegründet. Brünn ist eine antike Stadt, die an Bräuchen und Traditionen sehr reich ist. 

Brünn hat bei weitem nicht so viele Sehenswürdigkeiten als Prag, bietet jedoch eine Entspannte und ruhige Atmosphäre weit weg vom Tourismus Andrang. Was ich besonders schätze in Brünn ist das die Stadtbewohner nahezu ungestört leben können und alles was sie machen und anbieten zuerst für sie selber gedacht ist. Plätze, Lokale, Essen und Events sind somit authentisch und regional. Ich durfte in meinen zahlreichen Besuche diese Erkunden und möchte sie dir in diesem Artikel zusammenfassen.

Was spricht für Brünn in Vergleich zu Prag?

Das erste was hier auffällt ist, dass vor allem während der Woche es kaum Touristen gibt. Selbst am Wochenende ist die Stadt bei weitem nicht so überlaufen wie vermutlich Prag an einem Montag. Brünn ist viel kleiner und überschaubarer als Prag. Zwar gibt es nur wenige und unbedeutende Sehenswürdigkeiten als in Prag, diese konzentrieren sich fast alle im Stadtzentrum und können zu Fuß erkundet werden. 

In Brünn gibt es einige sehr frische und coole Lokale mit leckeren regionalen Gerichten die auch preislich sehr ansprechend sind. Auch die Unterkünfte sind schick und zentral, es gibt ausreichenden Parkplätze die auch bezahlbar sind.

Brünns Plätze und Sehenswürdigkeiten können an einem Wochenende locker besucht werden ohne hin und her flitzen zu müssen.

Was macht Brünn so besonders?

In Brünn steht das höchste Wohnhaus Tschechiens (zugegeben, die Antenne macht den Unterschied) und die größte Oper Osteuropas. Auch ein weltweit einzigartiges Museum der Romas, die erste Moschee im Lande und mehrere zig Architekturwerke der 20-er und 30-er Jahre sind hier zu Hause. Ebenfalls wird hier in Südmähren der beste Wein ganz Osteuropas angebaut.

Brünn wird manchmal die Stadt der „falschen Zeit“ genannt. Der Grund dafür ist dass während des Angriffs der Schweden im 17 Jahrhundert die Stadt bis zum Mittag eines bestimmten Tages standhalten musste um eine schwedische Belagerung zu verhindern. Um die Stadt zu retten schlugen die Glocken des Rathauses eine Stunde früher Mittag. Als Erinnerung zu diesem Ereignis schlagen die Glocken auch heute noch Mittag um 11 Uhr.

Brünn bietet auch ein reiches kulturelles Leben und hält einige besondere Festivals wie zum Beispiel: 

  • das internationalen Feuerwerkswettbewerbs STAROBRNO IGNIS BRUNENSIS
  • die europäische Hundeausstellung “Euro Dog Show Brno”
  • das größte Metal-Festival Tschechiens “Master of Rocks”

Brünn ist ebenfalls die bekannteste Hochschul-Metropole in Tschechien, und beherbergt Tausende Studenten. Während des Semesters verteilen sie sich Abends in den vielen Kneipen der Stadt.

In den letzten Jahren hat sich Brünn zur “Digitalen Hauptstadt Tschechiens” entwickelt. Zahlreiche IT Start-Up’s aber auch große Unternehmer haben sich hier niedergelassen und machen sie zu einem Magneten für Informatiker.

Der Platz der Freiheit

Der Freiheitsplatz, oder der Náměstí Svobody, ist der größte und älteste Platz in Brno und ist heute immer noch der Hauptplatz. Er entstand im 13. Jahrhundert und war jahrhundertelang ein Platz in dem sich Kaufleute und Handwerker sammelten. Heute werden kulinarische Märkte gehalten und man kann gemütlich in den zahlreichen Restaurants und Cafés auch draußen sitzen. Vor allem der Weihnachtsmarkt ist hier sehr gemütlich.

Brünn - der Freiheitsplatz
Brünn – der Freiheitsplatz

Zu den zahlreichen Bauten um den Platz ist das Haus der Herren von Lipa zu erwähnen, welches zu den schönsten Renaissance-Häusern von Brno zählt, das Haus der vier Bengel, das Neorenaissance-Klein-Palast und die leuchtende Fassade des Omega-Palais aus dem Jahr 2006.

Brünn - der Freiheitsplatz
Brünn – der Freiheitsplatz

Auf dem Platz ist noch die Pestsäule (morový sloup) von 1689 zu sehen, ein frühbarockes Monument welches an die Pestjahre errinnert. Das wohl berühmteste Wahrzeichen hier ist vermutlich die astronomische Uhr (die Zeitmaschine) bei der jeden Tag um 11 (Brünner Mittagszeit) ein Glaskugel in einer der zahlreichen Öffnungen herausfällt.

Das Alte Rathaus und der Rathausturm

Fast jede Stadt hat einen besonderer Turm von dem man die schöne Aussicht über die Stadt genießen kann. In Brünn ist es definitiv der alte Rathausturm von wo aus du rundum die ganze Stadt sehen kannst. Das besondere an diesem Turm ist dass du hier den Sonnenuntergang genießen kannst. Der Aus- und Abstieg und die Aussichtsterrasse sind sehr sicher und bis in die Abendstunden geöffnet (ich glaube bis 22:00). Von hier aus hast du eine perfekte Aussicht auf dem Kohlmarkt, die Stadt-Kathedrale und dem Freiheitsplatz.

Brünn - Aussicht aus dem Rathausturm
Brünn – Aussicht aus dem Rathausturm
Brünn - Das Alte Rathaus und der Rathausturm
Brünn – Das Alte Rathaus und der Rathausturm
Brünn - Skulpturen am Alten Rathaus
Brünn – Skulpturen am Alten Rathaus

Das alte Rathaus selber ist das erste weltliche Gebäude in Brünn und wurde im Kern im 13. Jahrhundert erbaut. Die architektonischen Elemente am Eingangstor sind einzigartig. Eine der viele Legenden um das alte Rathaus dreht sich genau um dieses monumentale Portal welches von Anton Pilgram errichtete wurde. Ihm wurde eine großen Belohnung versprochen und als er diese doch nicht erhielt, bog er das mittlere Türmchen um auf Ewigkeit auf die verbogene Moral der Ratsherren zu erinnern.

Eine weitere Sage erzählt über den Drachen von Brno, der in der Stadt sein Unwesen trieb und glücklicherweise mit einem Köder mit ungelöschtem Kalk besiegt wurde. Der Drache war eigentlich ein Krokodil der im 17. Jahrhundert aus der Türkei gebracht worden ist und heute noch in der Durchfahrt des alten Rathauses hängt.

Der Innenhof mit seinen Arkaden, die alte Schatzkammer und schön geschmückte und bemalung Säle die heute vermutlich Eheschließungen dienen, musst du dir unbedingt auch anschauen.

Die Festung Špilberk – Kultur und Museen

Die Festung Spilberk liegt auf dem höchsten Hügel in Brünn und wurde im Jahre 1270 als königliche Burg gegründet. Im 15. Jahrhundert wurde sie nach einem Brand von Antonin Paris im Renaissancestil umgebaut. Eine weiterer großer Umbau erfolgte während des 30-jährigen Krieges in der die Burg zu einer Barockfestung umgewandelt wurde. 

Brünn - Festung Spielberk
Brünn – Festung Spielberk

Schließlich galt sie dann längere Zeit ab 1820 als Gefängnis der Stadt. Sie wurde als „Gefängnis der Nationen“ bekannt, weil sie ein Platz der politischen Persekution war. Heute beherbergt sie das Museum der Stadt Brünn mit einer Dauerausstellung zur Geschichte der Burg und der Stadt.

Der Kohlmarkt – der Bauernmarkt 

Im 13. Jahrhundert errichtet dient dieser Gemüsemarkt auch heutzutage zum Verkauf frischem Obst und Gemüse durch lokale Bauern. Er liegt sehr zentral in der Nähe der Katedrale und in Laufweite des Freiheitsplatzes. Auf dem Markt findest du mehrere interessante Denkmäler und schöne historische Gebäude. 

Luxury Apartements Zelny Trh
Der Kohlmarkt in Brünn

Der bekannte Parnassus Brunnen stammt aus 17. Jahrhundert und als Haupt Dekoration die Skulptur mit Herakles darstellt. Inspiriert aus der griechischen Mythologie symbolisiert die Skulptur die Höhle in der Herakles den Hund Kerber fesselte. Außerdem sind weitere drei Statuen zu sehen die die Reiche Babylonien, Griechenland und Persien mit der gekrönten Europa zeigen.

Brünn - der Kohlmarkt
Brünn – der Kohlmarkt
Brünn - Museum am Kohlmarkt
Brünn – Museum am Kohlmarkt

Zu erwähnen ist das “Labyrinth unter dem Krautmarkt”, ein weiträumiges Labyrinth von unterirdischen Gängen, Tunneln, Krypten und Kellern auf mehreren Etagen welches heute besichtigt werden kann. Der Ursprung liegt im Mittelalter und wurde über die Jahrhunderte stufenweise ausgebaut. Wo früher die Nahrungsmittel gekühlt wurden, werden heute Ausstellungen zur Geschichte der Stadt, Empfänge und sogar Konzerte gehalten.

Die St. Peter und Paul Kathedrale

Die St. Peter und Paul Kathedrale ist das imposanteste Bauwerk in Brünn. Sie wurde im 11. Jahrhundert als eine romanische Basilika auf dem Hügel Petrov gebaut. Im 14. Jahrhundert unterlag sie dann dem gotischen Umbau und heute dominiert sie die Stadt. Ihre Silhouette ist schon bei der Einfahrt gut zu erkennen.

Brünn - St. Peter und Paul Kathedrale
Brünn – St. Peter und Paul Kathedrale

Die zwei Türme mit ihren harmonischen Spitzen ragen stolz über die Stadt und können besichtigt werden. Die Sicht oben ist jedoch im Vergleich zum alten Rathausturm etwas eingeschränkt, bietet aber einen anderen Blickwinkel auf die Stadt.

Schön ist auch der Dennis Garten der gleich neben der Kathedrale liegt und von wo aus du ebenfalls auch eine schöne Aussicht über die Stadt hast.

Villa Tugendhat

Die Villa Tugendhat ist eine futuristische Villa aus dem Jahre 1930 welches heute noch sehr modern ist und viele einzigartige Merkmale aufweist. Seit 2001 gehört sie zu den UNESCO-Weltkulturerbe, meines Wissens nach ist sie das einzige Gebäude von Brünn die in der UNESCO-Liste der Weltkulturerbes aufgenommen wurde.

Das Haus wurde zwischen 1929 und ’30 nach den Bauplänen des weltberühmten Architekten Ludwig Mies van der Rohe errichtet. Der Auftrag erteile das deutsch-jüdischen Unternehmerpaar Fritz und Grete Tugendhat.

Es ist vielleicht das bedeutendste Vorkriegs-Werk von Mies van der Rohe und ist richtungsweisend für modernes Wohnen. Wer die Villa heute besucht der kann sich kaum vorstellen dass sie vor 100 Jahren gebaut wurde. Das Haus war in der damaligen Zeit eine der besten und modernsten eingerichteten Villen der Stadt. Sie verfügte über Klimaanlage, eine Lüftungsanlage und große Fenster die elektrisch in den Boden verschwinden um eine direkte Verbindung mit Garten zu ermöglichen. 

Auch die Einrichtung ist schlicht und minimalistisch und könnte wirklich von heute stammen. Bei dieser handelt es sich um Nachbauten, denn die Original-Einrichtung, oder zumindest was davon noch übrig geblieben ist befindet sich im Keller. Die 2000 Quadratmeter große Anlage liegt nicht weit vom Zentrum auf einem Hang mit Panoramablick auf die Altstadt von Brünn.

Die Besitzer Tugendhat wohnten hier bis im Jahre 1938. In diesem Jahr fliehte das Paar in die Schweiz um dem Holocaust zu entkommen. 1939 wurde die Villa von der Gestapo beschlagnahmt und ab 1945 kam sie dann in den Händen der Roten Armee. Später wurde sie in eine orthopädische Abteilung eines Kinderkrankenhauses umgewandelt. In Ihrer neuesten Geschichte wurde die Villa für politische Zwecke genutzt. Das letzte geschichtliche Ereignis fand 1992 hier statt bei dem in einem Gipfeltreffen die Teilung der Tschechoslowakei hier beschlossen wurde.

Die Villa ist sehr begehrt und eine Tour im Inneren muss mehrere Monate Voraus gebucht werden. Glücklicherweise kann der Garten täglich bis um 17:00 besucht werden und einige Blicke auch im Inneren bekommen.

Die Kirche St. Jakob und da Beinhaus

Die St. Jakob Kirche befindet sich auf dem Jakobs-Platz und ist der bedeutendste spätgotische Bau in der Stadt. Die Kirche wurde anfang des 13. Jahrhunderts gebaut um deutschen Kolonisten als Gottesdienst Haus zu dienen. 

Im 15. Jahrhundert wurde sie unter andern durch Anton Pilgram mit einen Hallenbau ersetzt und Ende des gleichen Jahrhunderts als Stadtkirche eröffnet. Im 17. Jahrhundert wurde sie im inneren im barockstil, und im 18. Jahrhundert schließlich als neugotische Kirche umgebaut. 

Brünn - Die Kirche St. Jakob
Brünn – Die Kirche St. Jakob
Brünn - Die Ossuaries unter der Kirche St. Jakob
Brünn – Die Ossuaries unter der Kirche St. Jakob

Neben der Kirche befindet sich das Kostnice (Ossuaries), ein einzigartiges Beinhaus welches interessant und mystisch zugleich ist. Es wird geschätzt dass hier über 50.000 Tote bestattet wurden. Viele sind Opfer der Pest Plage und wurden in Beinhäuser oder Osarien gehalten. 

Heute ist dieser Ort eine Touristenattraktion und Ort des Gedenkens. Die Stimmung wird durch Musik des Brünner Komponisten Miloš Štědroň ergänzt welche speziell für diesen Raum komponiert wurde.

Die Kapuzinergruft

Wenn wir schon bei Gruften und Gräber sind kann ich gleich eine weitere bedeutende Gruft erwähnen: die Kapuzinergruft. Wie der Name schon verrät befindet sich diese in der Kapuzinerkirche, besser gesagt im Kapuzinerkloster. 

Das Kapuzinerkloster wurde im 16. Jahrhundert von den Kapuziner gebaut die nur wenige Jahre nach der Ankunft des Ordens in Böhmen in der Stadt kamen. Die Bauanfänge waren getrübt von der Belagerung durch die Schweden, vollendet wurde der Bau des Klosterkomplexes erst 50 Jahre nach Baubeginn. Später kam auch die Kirche noch dazu. 

Seit dem 17. Jahrhundert wurde die Gruft des Kapuzinerklosters als Gruft für die Angehörigen des Kapuzinerordens. Im Laufe der Jahre wurden hier 205 Menschen beerdigt von denen durch das gut durchdachtes System Lüftungsöffnungen in den Gruftwänden 41 erhalten blieben. Die Menschen sind auf natürlichem Weg ausgetrocknet und ohne balsamierung mumifiziert.

Villa Stiassni

Die Villa Stiassni hat eine ähnliche Geschichte wie die Villa Tugendhat. Sie wurde ebenfalls in der Zwischenkriegszeit vom Architekten Alfred Wiesner für die Familie des jüdischen Textilunternehmens Alfred Stiassni gebaut. Wie auch das Paar Tugendhat, fliehen die Stiassni 1938 von den Nazies und die Villa wurde von der GESTAPO beschlagnahmt. Nach dem Krieg diente sie als Regierungs Villa in der berühmte Politiker wie zum Beispiel Fidel Castro übernachteten.

View this post on Instagram

#villastiassni#pisarky#brno#architecture#november

A post shared by RoMi (@r_plus_p) on

DIe Villa ist eine prachtvolle funktionalistische Villa mit einem 3 Hektar großen Garten und kann seit 2014, nach ihrer umfassender Sanierung besucht werden.

Die Reiterstatue an der Thomaskirche

An der Thomaskirche steht seit 2015 eine überdimensionierte Reiterstatue des Markgrafen Jobst von Luxemburg. Die 8 Meter hohe Statue wurde vom Bildhauer Jaroslav Róna gebaut. Die langen Beine sind sehr charakteristisch und so designt dass man unter sie laufen kann.

Brünn - Reiterstatue
Brünn – Reiterstatue

Jobst von Luxemburg stammte wie der Name schon verrät aus der Dynastie der Luxemburger. Seit 1375 war er Markgraf von Mähren und ab 1388 Herzog von Luxemburg. Im Jahr 1410 wurde er zum römisch-deutschen König gewählt.

Das Janacek Theater

Brünn - Das Janacek Theater
Brünn – Das Janacek Theater

Das Janacek Theater wurde Mitte der sechziger jahren nach einem längeren Auswahlprozess auf der Grundlage eines Projekts des Architekten Jan Víšek gebaut. Zu dieser Zeit war das Opern- und Ballett-Theater das größte der damaligen Tschechoslowakei. Es gibt eine Bühne, ein Amphitheater, ein Auditorium, Proberäume, Büros, Lagerräume, ein Restaurant und ein Café. Sogar ein Theaterclub fehlt nicht.

Brünn - Die Farbfontäne des Janacek Theaters
Brünn – Die Farbfontäne des Janacek Theaters

Im Jahre 2015 wurde das Freigelände vor dem Theater saniert und mit einer bunten Leuchtfontänen ausgestattet. Sie wechselt ihre Farben und Muster und projizieren sogar Formen und Schriften. Hier werden bevorstehende Ereignisse projiziert (was ich gut finde), aber auch Werbung eingeblendet (was ich nicht so gut finde). 

Der 10-Z Atombunker

Der Luftschutzbunker wurde während dem 2. Weltkrieg als Schutz vor den amerikanischen und sowjetischen Bombenangriffen auf Brünn gebaut. Nach dem Krieg wurde er als Lager für eine Weingroßhandel-Firma genutzt bis die Kommunisten ihn 1948 beschlagnahmten. 

View this post on Instagram

BRNO 10Z BUNKER

A post shared by @ karlijn.99 on

Im Jahre 1959 wurde er schließlich als Atombunker ausgebaut der im Kalten Krieg für 500 ausgewählte Personen aus der Stadt- und Kreisverwaltung Schutz bieten konnte. Dieser Atomschutzbunker, mitten in der Stadt, war einst einer der geheimsten Orte in der ganzen Tschechischen Republik. Das hielt sogar bis 1993.

Seit 2016 ist der 10-Z Atomschutzbunker ist er für die Heute ist er für die Öffentlichkeit zugänglich und gilt als seltenes technisches Denkmal der jüngsten Stadtgeschichte. 

Die Rote Kirche

Brünn - Rote Kirche
Brünn – Rote Kirche

Die lutherische Kirche wurde 1867 von den Brünner Lutheranen gebaut und später von den deutschen Protestanten genutzt. Nach dem Krieg und der Vertreibung der deutschen Bevölkerung wurde sie in eine evangelische Kirche für die einheimischen Bewohner umfunktioniert.

Cafés, Restaurants und Brauereien in Brünn

Die regionale traditionelle Küche in Brünn ist deftig, kalorienreich und sehr nahrhaft.

Die Bars und Restaurants in und um Brünn sind Goldschätze für Genießer des tschechischen Biers. Für mich ein Paradies auf Erden denn es gibt einige dutzende davon. 

Was ich besonders gut finde ist das Bier auch in vielen Gerichten vorkommt und sie sehr schmackhaft macht. Zu erwähnen sind traditionelle Gerichte wie:

  • Polevka, eine nahrhafte dicke Suppe aus verschiedenen Zutaten
  • Gulasch, vielleicht das traditionelle Nationalgericht
  • Pilzsuppe mit Hühnerfleisch
  • gefüllte Entenbrust
  • im Bier gebackene Schweinekeule oder Rippchen mit mit Senf und Meerrettich

Neben Bier gibt es in Brünn auch sehr gute Weine, denn nicht umsonst wird hier der beste Wein in Osteuropa angebaut. Der grüne Veltliner schmeckt hier genauso gut wie in Wien. Aber auch die Palawa ist ein perfektes Getränk für eine Krautsuppe, einem Rinderbraten oder einer gesottenen Enten. Dazu natürlich Knödel.

Cafe SKØG Urban Hub

Ein sehr schickes und elegantes Cafe mit exzellentem Kaffee und Kuchen. Hier kann man auch Frühstücken und es gibt auch einige vegetarische oder leichte Hauptspeisen.

Restaurant und Brauerei Pegas

Brünn - Pegas
Brünn – Pegas

Die erste kleine Brauerei in Mähren lädt heute zu gutem tschechischem Essen und eigenen Bier ein. Der Lendenbraten ist hier zu empfehlen.

Restaurant und Brauerei U Tomana

Eine relativ neue Brauerei, sehr cool eingerichtet, modern und sehr geschmackvoll. Das Bier ist sehr gut und die Gerichte traditionell jedoch leichter als das was man so kennt. 

Restaurant Stopkova Plzeňská Pivnice

Gutes deftiges tschechisches Essen und gutes Bier. Die Ente mit Blaukraut oder die Chicken Wings mit scharfe Marmelade sind super. Das Restaurant ist relativ groß und hat mehrere Räume, aber vor allem am Wochenende solltest du unbedingt reservieren.

Restaurant und Brauerei První Soběšický Pivovar in Austerlitz

Zugegeben, diese Brauerei liegt nicht in Brünn, sondern in der naheliegenden Stadt Austerlitz. Von Brünn sind es ca. 20 min mit dem Auto. Dafür wird man mit einer herausragenden Brauerei und Restaurant belohnt die für mich in dieser Region unschlagbar ist. Das Essen ist hervorragend, zu empfehlen ist die Knoblauchsuppe und die Rippen mit Senf und Meerrettich. Dazu eines der Biere welches gerade produziert werden, ein Genuss.

Bar Výčep Na Stojáka

Diese Bar ist ein Phänomen, jeden Abend versammeln sich hier vorwiegend Studenten oder Jugendliche um draußen auf dem St. Jakobsplatz, hinter der St. Jakobskirche Bier zu trinken. Es gibt zwar auch belegte Brote, kalte Platten oder Gulaschsuppe, aber der Renner ist das Bier. 

Es gibt mehrere Sorten ausgewähltem Bier welches dann auf der Straße getrunken wird. Seit der Eröffnung, vor einigen Jahren sieht man hier im Sommer Schlangen die bis auf die Straße ragen. Dieses Jahr wurden endlich auch einige Stehtische aufgebaut.

Unterkünfte in Brünn

Die Unterkünfte in Brünn sind bei weitem nicht so teuer wie in Prag. Du kannst wirklich gute Appartements oder Zimmer in der historischen Altstadt relativ günstig buchen. Ich bevorzuge Appartements und frühstücke gerne in einem der zahlreichen Cafes der Stadt. 

Wer etwas exklusives sucht und auch mehr bezahlen möchte der quartiert sich in einem der Hotels mit speziellen Themen, ein besonderes Erlebnis.

Apartements Zelny Trh

Direkt am Kohlmarkt, sehr zentral in einem der alten Gebäuden um den Markt. Das Appartement ist mit ca. 50€ / Nacht sehr günstig und schön eingerichtet.

Luxury Apartements Zelny Trh

Luxury Apartements Zelny Trh
Luxury Apartements Zelny Trh

Gleich ein Haus weiter, in einem komplett neu saniertem Haus, im Innenhof aber mit Sicht auf die Innenstadt ist gerade mal für 10-20€ teuere ein etwas schickeres Apartment. Das schöne bei diesen ist dass du morgens direkt auf dem Krautmarkt rausgehst. 

eFi Hotel

Wer eine sehr günstige Bleibe sucht der probiert das aFi Hotel aus. Ich habe es selber nicht getestet aber für 35€/Nacht ist es sehr günstig.

Hotel U Tomana

Hoch exclusiv, sehr authentisch und nobel. Ja, das Hotel ist mit ca. 120€-150€/Nacht nicht günstig aber ein Erlebnis wert. Das Hotel liegt direkt am Freiheitsmarkt über das empfehlenswerte Restaurant mit gleichem Namen.

Für das Geld bekommst du allerdings eine Suite der Extraklasse in verschiedenen Themen wie: Gefängnis, Artistic, MotoGP, und andere.

Aktivitäten mit Kinder in Brünn

  • Zoo Brno ist der größte und interessanteste von den drei Zoos der Stadt. Zebras, Lemuren, Flamingos und Leguane, sowie andere exotische Tiere aus der ganzen Welt sind hier zu Hause
  • Zentrum Velka Dohoda ist ein Erlebnispark der dutzende von Attraktionen beherbergt. Bei Bungee-Jumping, Kabelbrücken und Hindernisbahnen unterschiedlicher Komplexität haben die Kinder garantiert Spass
  • Technisches Museum Brno ist ein interaktives Museum auch für Kinder in dem historische Flugzeuge und Fahrzeuge, Dampfmotoren und andere interessante Exponaten zu sehen sind. Das technische Spielzimmer und die technische Werkstatt sind für die kleinen zu empfehlen
  • Mährisches Landesmuseum (Pavilion Anthropos Brno): sorgt schon beim Eingang mit einem 3,5 Meter hohem Modell eines Mammuts in Lebensgröße, und dessen Jungen für große Aufregung für die Kleinen. 
  • Wasserpark Koupaliste Kravi Hora: eine Outdoor-Wasserpark mit mehreren Schwimmbecken und Rutschen
  • Sternwarte und Planetarium Brünn: hier kann man den Sternenhimmel betrachten, interaktive Vorstellungen oder eine experimentelle Show besuchen

Sehenswürdigkeiten in der Brünner Umgebung

  • Kriegsschauplatz und Schloss Austerlitz: ein historischer Ort, die Stadt Slavkov u Brna, früher als Austerlitz bekannt. Hier fanden große Schlachten zwischen Napoleon und den Russen
  • Die Katharinen Höhle (Kateřinská Jeskyně): ein Höhlenlabyrinth unter den Balcarka Felsen mit bunter Tropfstein-Dekoration
  • Parkareal Lednice-Valtice: eine einzigartige Landschaft-Anlage mit vielen Kultur- und Naturdenkmälern welche auch mit dem Radl besucht werden können
  • Mährischer Karst: ist eine Mittelgebirgslandschaft mit vielen Höhlen. Zu erwähnen sind die Höhlen: die Balcarka-Höhle, die Sloup-Šošůvka-Höhle oder die Katharinenhöhle
  • Stiefmutter-Schlucht (Propast Macocha): eine 138,5 m tiefe imposante Schlucht die sich auch in der mährischen Karst befindet
  • Burg Veveri: ist eine gut erhaltene böhmische Königsburg aus dem 13. jahrhundert und liegt 12 km nordwestlich von Brünn

Produktfotografie: Eine ausführliche Anleitung für perfekte Produktfotos

Die Produktfotografie ist im Bereich Marketing & Vertrieb das A und O. Die Produktpräsentation war und ist auch heute ein sehr wichtiger Bestandteil. Produktfotos stellen nicht nur die Produkte dar, sie vermitteln Emotionen, lösen Wünsche aus und stellen sogar ganze Mythen auf. Die Basis für eine gute Produktfotografie sind professionelle Fotos, eine gute Story und emotionale Texte. Natürlich muss das Produkt auch das halten was mit der Werbung oder den Produktfotos versprochen wird.

Die Produktfotografie beschäftigt sich primär mit der Abbildung von Produkten für Präsentationen, Kataloge, Prospekte oder Internet. Die Produktfotos vermitteln Gefühle und Emotionen die für dem Marketing und den Verkauf wichtig sind. 

Ganz egal ob du die Fotos selber machst oder machen lässt, ob professionell oder als eigenes Projekt, das Ergebnis ist das Ausschlaggebende. Wie sie ankommen, wie sie wirken, wie sie in die das Gehirn eingebrannt werden, das Ergebnis ist wichtig. In diesem Artikel möchte ich dir aus eigener Erfahrung, kombiniert mit einer detaillierter Recherchen dir die Produktfotografie erklären und dir einige Tipps mit auf dem Weg gebe.

Zuerst entsteht die Idee!

Inspirations-Plattformen

Das Rad muss nicht immer neu erfunden werden, es gibt vieles was schon gemacht wurde und wo man sich inspirieren lassen kann. Das gilt auch für Produktfotos. Die besten Hintergründe, Licht, Schatten oder Perspektiven solltest die du dir unbedingt anschauen bevor du mit der Produktfotografie anfängst. Fotos 1:1 zu kopieren (egal ob man sie selber macht oder machen lässt) ist OK, aber viel mehr Spass macht es wenn du unterschiedliche Ideen zusammenführt und etwas eigenes erstellen kannst.

Pinterest

Ich bin ein großer Fan von Pinterest. Eine exzellente visuelle Suchmaschine mit einem persönlichen Pinboard in dem man schön geordnet alle Inspirationsbilder ablegen und teilen kann. Ich liebe es durchzustöbern und von einem Vorschlag zum anderen zu springen. Das gilt auch für Produktfotos.

Google Bilder

Meine zweite Plattform ist die Google Bildersuche. Die Ergebnisse sind gut, allerdings fehlt mir hier eine einfache Möglichkeite der Markierung oder “Parken” der Fotos.

Instagram

Auch Instagram eignet sich sehr gut als Inspiration Plattform für Produktfotos. Zwar ist dieser Kanal nicht speziell für Produktfotografie gedacht, aber du kannst nach Hashtags oder Themen suchen. Die meisten Produktfotos sind Beauty-Produkte und du kannst nicht nach ähnlichen Produkte suchen. Mit dieser Einschränkung muss man leben.

Braucht man für gute Produktfotos ein Fotostudio?

Jein. Abhängig von dem gewünschten Ergebnis muss es nicht immer ein Studio sein. Viele Produktaufnahmen entstehen draußen mit natürlichem Licht und in natürlichen Umgebungen. Es hängt davon ab was man mit den Fotos dem Betrachter suggerieren möchte. 

Der große Vorteil eines Studios ist jedoch dass man unabhängig vom Wetter, Jahreszeit und Licht fotografieren kann. Man muss nicht auf das perfekte Licht warten, Termine müssen wegen Wetter nicht verschoben werden, u.s.w.. Auch im Studio können realistische Umgebungen geschaffen werden um natürlich aussehende Fotos zu erstellen. Umso größer das Motiv umso aufwendiger ist es.

Mein Tipp: nutze Bildschirme (Monitor, Fernseher oder auch nur ein iPad) um natürliche Hintergründe zu simulieren. So bekommst du gute Ergebnisse ohne aufwendige Nachbearbeitungen.

Es muss nicht jedoch immer ein spezieller Raum mit teurem Equipment eingerichteter werden. Bei Ansprüche im Hobbybereich oder für eine Webseite kann auch mal das Wohn- oder Arbeitszimmer als Studio eingesetzt werden. Insbesondere für kleine Produkte brauchst du nicht allzuviel Platz. Wenn Blitze, Lichter, Hintergründe, Diffuser und sonstiges Equipment zum Einsatz kommen dann nehmen diese schon ihren Platz in Anspruch. Manchmal müssen sogar Möbel verrutscht werden 🙂

Muss es immer ein teures Studiolicht sein?

Das Licht ist einer der wichtigsten Elemente in der Fotografie und vor allem in der Produktfotografie. Mit Studiolichter kann ganz gezielt das Licht geführt werden. Es kann gebounced werden, gezielt auf einem Spot geführt werden, es kann diffus oder hart sein, u.s.w.. Doch das natürlich Licht hat einen besonderen Charme. Es ist natürlich und warm, vor allem bei Sonnenaufgang und Sonnenuntergang.  

Soll zum Beispiel ein Oldtimer Camper Bus in Szene gesetzt werden kann dieser auch natürlichem Licht bei Sonnenuntergang fotografiert werden. Eventuell wird noch ein Reflektor für die Schattenseite eingesetzt um diese gut zu beleuchten.

Soll hingegen ein klares alkoholisches Getränk abgebildet werden, sind kühle Farben angebrachter. Mit Studiolichter oder Blitze gelingen solche Aufnahmen viel besser als mit Tageslicht. Für kleinen Motive reichen sogar kleine LED Panels.

Welche Kamera brauchst du für Produktfotos?

Zunächst brauchst du eine Kamera! Ob du eine MFT, APS-C, Vollformat- oder sogar Mittelformatkamera braucht hängt von den Ansprüchen an. Hoch professionelle Produktfotos großer Kampagnen werden nicht selten mit eine Phase One Mittelformatkamera gemacht. Bei der Größe des Sensors und der hohen Auflösung ist es möglich die Bilder auf Großplakate auszudrucken.

Wer jedoch nicht so hohe Ansprüche hat und einfach mal Produktfotos für seine Internetseite oder Webshop machen möchte der kommt auch mit einer kleinen Kamera aus. Ich benutze eine Sony Alpha 6500 oder Sony Alpha 6000 Kamera. Die Sony a6000 ist sogar meine erste Systemkamera gewesen, bin aber von der Qualität immer noch sehr überzeugt. In diesem Guide kannst du alles über diese Kamera lesen und schauen was sie aktuell kostet.

Eine Vollformatkamera ist für Produktfotos sogar noch besser. Der größere Sensor, die meist höhere Auflösung und bessere Objektive treiben aber auch den Preis höher als bei einer APS-C oder MFT. 

Produktfotografie mit dem Smartphone

Ein Smartphone der aktuellen Generation hat auch eine relativ gute Kamera. Gerade die aktuellen chinesischen Smartphones sind besonders gut im Bereich der Fotografie. Damit kannst du mit einem gutem Licht auch gute Fotos machen. Wenn du jedoch Tiefenunschärfen in Bild haben möchtest (der Hintergrund ist dabei unscharf) oder einen höheren Kontrastumfang braucht dann ist das Smartphone nicht ideal. 

In meinem Artikel über die Smartphone Fotografie findest du einen kompletten Guide wie du mit deinem Handy gute Fotos aufnehmen kannst, aber vor allem wo die Grenzen der Smartphone Fotografie sind.

https://www.volkerrastel.de/smartphone-fotografie-anleitung/

Produktfotografie Objektiv

Ein lichtstarkes normales oder Tele-Objektiv bietet die besten Ergebnisse für kleinere und mittlere Produkte. Ein gutes Porträt-Objektiv ist noch besser. Empfehlen kann ich hier die Sigma 30mm F1.4 oder Sigma 54mm F1.4. Diese Objektive gibt es sicher für Sony E-Mount und MFT Bajonett. 

Bei ganz kleinen Motive ist ein Makro-Objektiv das bessere zumal ein Makroobjektiv gleichzeitig auch ein gutes Porträt-Objektiv ist. Sony APS-C Nutzer können hier mit dem günstigen SEL30F35 starten. Deises Objektive ist für den günstigen Preis sehr gut.

Für große Motive kann auch ein Weitwinkel-Objektiv Sinn machen.
 

Welches Licht wird bei Produktfotos eingesetzt?

Generell gilt in der Fotografie dass man ein Blitzlicht bouncen soll. Das gilt natürlich nicht für alle Fotos aber für die meisten. Bouncen bedeutet dass das Licht indirekt von der Decke oder einem Reflektor auf das Motiv geführt wird um ein weicheres Licht und somit Schatten zu erzielen. Auch Schirme oder Softboxen eignen sich sehr gut. Je größer die Reflexionsfläche ist und so weicher sind auch die Schatten. 

Produktfotografie: Zelt Querqhua
Produktfotografie: Zelt Querqhua

Für die meisten Produktfotos brauchst du weiche Schatten aber es gibt auch Produkte bei denen ein gezielt geführtes Licht wichtiger ist. So werden zum Beispiel dunkle Weinflaschen am besten mit länglichen seitlich platzierten Softboxen aufgenommen um die Konturen der Flasche hervorzuheben. Hier sind die Reflexionen wichtiger als die Schatten.

Manche Motive werden am besten mit einem härteren Spotlicht fotografiert. Vor allem wird hier die Umgebung und somit auch der Hintergrund wenig oder gar nicht belichtet.

Der Untergrund und Hintergrund bei Produktfotos

Gerade moderne und minimalistische Produktfotos brauchen meistens eine künstliche Umgebung. Klare Unter- und Hintergründe aus Holz, Metall, Stein sind sehr aktuell. Auch raue Hintergründe oder eine Betonwand wirken gut. Sie sind neutral und heben das Produkt hervor. Besonders gerne mag ich Schwarz auf Schwarz, oder Weiß auf weiß. Hier können sehr stilvoll und kreativ die Konturen zum Vorschein gebracht werden. Die Kreativität des Betrachters wird angeregt und macht die Fotos sehr interessant.

Teleobjektiv Canon 70-300
Teleobjektiv Canon 70-300

Für minimalistische Bilder, beispielsweise von Fotoequipment setze ich gerne einen faltbaren Fotowürfel ein. Er hat verschiedene Hintergründe und kann einfach verstaut werden. Das integrierte Licht ist für scharfe Fotos vollkommen ausreichen, kann jedoch durch einen weiteren Blitz ergänzt werden. Auf Amazon gibt es viele Modelle und Varianten, ich habe mich hier für ein … entschieden. Mit Maßen von xxx kann ich mein ganzes “Kleinzeug” bestens fotografieren. 

Weiche unscharfe Hintergründe sind auch interessant. Wenn offenblendig oder nur kurz abgeblendet mit lichtstarken Objektiven fotografiert wird, werden die Hauptmotive “freigestellt”. Das bedeutet dass die Motive scharf sind und der Hintergrund komplett verschwommen erscheint. Hier ist es wichtig dass der Hintergrund auch eine Teil der Story ist und das Produkt unterstützt. Ein altes Motorrad zum Beispiel kann in einer Werkstatt aufgenommen werden. Ein Essen Gericht in der Küche oder beim Picknicken. 

Produktfotos auf weißem Hintergrund

Du kennst sie vor allem von Amazon oder Ebay, hier und in anderen Online Shops werden sehr gerne eingesetzt. Ich finde sie sehen auch gut aus, sind für das Produkt neutral und lenken nicht ab. Bei kleinen Produkten kannst du einen Fotowürfel oder einfach nur ein einfaches weißes Blatt nutzen. Ob du ein LED Licht oder einen Blitz nutzen möchtest ist dir überlassen, einfach mal ausprobieren was dir gefällt.

Sony Alpha 6500 Systemkamera
Sony Alpha 6500 Systemkamera

Ein Fotowürfel ist relativ einfach zu benutzen, sie sind speziell dafür gebaut und haben meistens auch ein integriertes LED Licht. Du kannst damit sogar mit deinem Smartphone sehr gute Bilder aufnehmen da hier die Tiefenschärfe nicht so relevant ist. 

Produktfotos auf buntem Hintergrund

Für eine buten Hintergrund kannst du Fotopapier oder einfach nur buntes Papier nutzen. Idealerweise stimmst du den Hintergrund mit dem abgebildetem Motiv ab denn Unter- und Hintergründe müssen farblich zum Motiv gut passen. Der richtige Kontrast ist hier sehr wichtig. Zu diesem Thema habe ich einen eigenen Artikel geschrieben und ist generell ein interessantes Thema.

Sonstiges Zubehör für Produktfotos

Eine Kamera und ein gutes Licht reicht in der Regel aus für gute Produktfotos, aber folgendes Zubehör erleichtert dir die Arbeit massiv. Viel Produkte sind gar nicht so teuer, trotzdem solltest du dir gut überlegen was du tatsächlich brauchst und was nicht.

Ein Stativ

Ein Stativ brauchst du unbedingt für Produktfotos. Es hilft nicht nur gegen Verwacklungen sondert hilft dir bei der Positionierung der Kamera in nahezu jeder Stellung. Gleichzeitig kannst du mehrere Lichteinstellungen und -positionen testen mit exakt dem gleichen Bildausschnitt. 

Fotozubehoer-Rollei-Kamerastativ

Hier findest du mein persönliches Review, eventuell weitere Produktfotos, Beispielbilder und aktuelle Preise

Reflektoren und Diffusoren

Reflektoren sind wichtig um dunkle Stellen aufhellen. Vor allem wenn gegen die Sonne oder im Sonnenuntergang fotografiert wird stehen die Motive zumindest zum Teil im Schatten. Reflektoren gibt es in verschiedenen Größen und Qualitäten. Zum Einstieg kann ich dir einen günstigen 5in1 Reflektor und Diffusor von … empfehlen. Diese haben einen weißen, einen silbernen und einen goldenen Reflektor um die verschiedenen Lichtstimmungen zu simulieren. Der silberne reflektiert ein eher kühleres Licht, der goldene ein warmes Licht.

Diffusoren sind relativ lichtdurchlässig und eignen sich um ein hartes Licht aufzuweichen.

Lichtzelt

Lichtzelte sind sehr hilfreich wenn es darum geht ein Produkt gleichmäßig und ausreichend zu beleuchten. Sie haben oft eine integriertes LED Licht, mehrere Hintergrundfarben und sind sehr einfach zu bedienen. Einfach das Objektiv einsetzen, die Lichtintensität einstellen und Fotografieren. Manche haben eine zusätzliche Öffnung für ein Blitzgerät.

Helios Lichtzelt

Hier findest du den aktuellen Preis, weitere Informationen, Reviews und Produktfotos

Softbox

Ich nutze gerne Softboxen. Weil dass da Licht von der Seite auf das Motiv gelenkt werden kann, kannst du mit einer Softbox einen besseren 3D Effekt erzielen als mit einem Lichtzelt. Auch wenn es etwas aufwendiger ist können Softboxen sehr flexibler eingesetzt werden.

Persönlich mag ich die die wie ein Schirm zusammenklappbar sind und dadurch wenig Platz einnehmen. Wichtig ist auch ein Softbox Netz mit dem du das Licht auf ein Motiv konzentrieren kannst um einen Spot ähnlichen Effekt zu erzielen.

Die Kameraeinstellungen bei Produktfotos

Wer sich mit manuellen Einstellungen auskennt sollte diese anwenden. Die magischen drei Einstellungen Blende, Belichtungszeit und ISO sind die wichtigsten, hinzu kommt noch der Weißabgleich. 

Die ISO

Wenn ich beim Fotografieren manuelle Einstellungen vornehme dann stelle ich zuerst die ISO ein. ISO 100 oder ISO 200 ist ideal um rauschfreie Fotos zu bekommen. Auch ISO 400 oder sogar ISO 800 würde im Notfall funktionieren, aber höher solltest du nicht gehen. Bei statischen Bilder (in der Produktfotografie ist das oft der Fall) solltest du maximal ISO 200 einstellen. Den Ausgleich bekommst du mit der Blende und / oder der Belichtungszeit hin.

Die Blende

Die Blende ist für einen scharfen oder unscharfen Hintergrund zuständig. Ein kleiner Blendenwert bedeutet hohe Blende und sorgt für unscharfe Hintergründe. Mit lichtstarke Objektive wie zum Beispiel Blende 1,4 oder 1,2 kannst du Objekte freistellen. Ein hoher Blendenwert und somit eine kleine Blende vergrößert die Schärfeebene.

Die Belichtungszeit

Bei statischen Fotos vom Stativ solltest du die Belichtungszeit so einstellen dass die Fotos gut belichtet sind. Auch wenn diese hoch ist werden die Fotos scharf. Du solltest dabei eine Fernbedienung oder einen Zeitauslöser nutzen. Bewegte Bilder wie zum Beispiel “Obst im Wasser eintauchen” solltest du mit einer kurzen Belichtungszeit aufnehmen um die Bewegung einzufrieren. 1/2000 oder 1/4000 ist nicht unüblich. Beachte bitte dass diese Fotos grundsätzlich manuelle Einstellungen und ein starkes Licht benötigen. Eigentlich kommt hier nur ein High-Speed Blitz in Frage.

Der Weißabgleich

Wenn du JPG fotografierst musst du unbedingt vor dem Fotografieren den Weißabgleich einstellen. Anders als bei RAW Bilder kannst du diesen bei JPGs nachträglich nicht mehr sauber anpassen. Die meisten Kameras können den Weißabgleich mit Hilfe eines Testbildes auf ein weißes oder graues Motiv selber setzen. Nutze dazu genau das gleiche Set inklusiv dem Blitz welches für das tatsächliche Foto braucht.

Die richtige Perspektive bei Produktfotos

Die Perspektive der Aufnahmen von Produkten ist sehr entscheidend. Ob von oben, von unten, link oder rechts, jede Perspektive hat ihre Vor- und Nachteile und ist immer individuell einzusetzen. Das Produkt selber ist dabei ausschlaggebend. So sehen Gerichte gut aus wenn sie leicht oder senkrecht von oben abgebildet werden. Getränkeflaschen hingegen werden gerne frontal fotografiert und Autos schräg von der Seite. 

Produktfotografie: Vodka-Flasche
Produktfotografie: Vodka-Flasche

Es gibt keine eindeutige Regeln sondern eher sind diese als Beispiele zu sehen. So muss zum Beispiel eine Auto oder eine Boot nicht unbedingt seitlich abgebildet werden. Persönlich finde ich die Fotos aus der Vogelperspektive, also 90% von oben direkt auf das Auto oder das Boot sehr sehr cool. Hier findest du eine persönliche Pinnwand mit schönen Beispielen.

TIPPS für die richtige Perspektive bei Produktfotos: 

  • Versuche ein Produkt auf verschiedenen Perspektiven aufzunehmen, du kannst immer noch später in der Bearbeitung und Sortierung entscheiden welches das bessere Foto ist. 
  • Fotos aus der Froschperspektive lassen die Motive größer erscheinen, von oben hingegen kleiner

Der richtige Bildausschnitt bei Produktfotos

Produktfotografie: Stuhl
Produktfotografie: Stuhl

Dieser Punkt klingt unwichtig, ist es aber keinesfalls. Mit dem Ausschnitt eines Bildes definierst du was der Betrachter sehen soll. Du kannst Produkte komplett oder nur Ausschnitte davon darstellen. Beides ist OK und zeigt das Motiv auf seiner Weise. Meistens werden verschiedenen Ausschnitte kombiniert: Gesamt-Ausschnitt und bestimmte Details die hervorgehoben werden müssen.

https://www.volkerrastel.de/bildgestaltung-idealer-bildausschnitt-methoden/

Kreative Produktfotos

Auch in der Produktfotografie ist der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Du kannst hier wirklich alle möglichen Ideen ausprobieren, das einzige was passieren kann ist dass du das Foto löschen musst. Aber die Erfahrung bleibt und du hast die Chance etwas zu erstellen was einzigartig ist. 

Reflektionen in den Produktfotos

Reflektionen sind in der Produktfotografie sehr wichtige Elemente. Sie machen die Fotos wertvoller und bringen Details besser zum Vorschein. Reflexionen werden durch Licht erzeugt. 

Produktfotos bearbeiten

Aus meiner Sicht müssen die Produktfotos unbedingt bearbeitet werden. Ob auf dem Handy, Tablet oder PC ist erstmal nicht wichtig. Heutzutage gibt es professionelle Apps die eine gute Bearbeitung auf Kleingeräte ermöglichen. Das bedeutet: Foto aufnehmen, bearbeiten und sofort auf einer Seite oder auf Social Media publizieren. Meistens reicht das vollkommen weil die Ergebnisse sich oft echt sehen lassen können.

Affinity Photo als Bildbearbeitung Empfehlung
Affinity Photo als Bildbearbeitung Empfehlung

Ich bevorzuge hingegen die Aufnahmen mit meiner richtigen Kamera aufzunehmen und sie dann am PC und einem großen Monitor zu bearbeiten. Anschließend werden sie exportiert und erst danach publiziert. So kann ich wirklich das Maximum herausholen was mir möglich ist. Als Bearbeitungs-Software nutze ist das Capture One von der Firma Phase One. Wie ich diese Software nutze und wie ich meinen Workflow gestalte erkläre ich in einem anderen Artikel.

Wie wirkt sich die Produkt-Größe aus

Die Größe der Produkte die fotografiert werden müssen bestimmt nicht nur das das Studio und den benötigten Platz sondern auch das Equipment. Umso größer diese sind, umso aufwendiger kann es sein.

Kleine Produkte

Kleine Produkte können in der Regel relativ einfach abgebildet werden. Ein Lichtwürfel oder ein kleines selbstgebautes Studio reicht in der Regel. Auch die Fotoausstattung muss nichts besonderes sein, eine normale Kamera und Objektive reichen auch aus um gute Bilder zu bekommen. 

Produktfotografie: Porzelanfigur
Produktfotografie: Porzelanfigur

Sollen hingegen Details oder ganz kleine Motive fotografiert werden brauchst du ein Makro-Objektiv und gutes Licht. Bei der Makrofotografie wird oft mit kleiner Blende fotografiert, dabei ist das Licht sehr wichtig. Zum einen musst du auf kleinen Flächen das Licht wie gewünscht führen, zum anderen muss es stark genug sein um rauschfreie Bilder zu bekommen. Da die Kamera allerdings meistens auf einem Stativ steht kannst du auch durch eine längere Belichtung ebenfalls scharfe klare Fotos machen.

Mittelgroße Produkte

Kodak Sofortbildkamera. Seit Jahrzehnte werden diese Filme nicht mehr produziert, die Kameras sind nur Dekos
Gebrauchsspuren auf alte Produkte sind manchmal gewünscht

Die Produktfotografie mittelgroßer Produkte bedarf einen größeren Set-Aufbau und somit auch mehr Platz. Ein kleines LED Licht ist dann meistens auch nicht mehr ausreichend, hier musst du meistens mit mehreren Lichtquellen arbeiten. Wenn du bei natürlichem Licht fotografierst, solltest du Reflektoren oder ein Gegenlicht einsetzen.

Große Produkte

Wie du dir vielleicht vorstellen kannst entstehen Fotos neuer Automodelle im Studio in denen sehr aufwendige Sets zum Einsatz kommen. Meistens müssen diese Bilder auf große Leinwände gedruckt werden und deshalb professionelle Mittelformatkameras zum Einsatz kommen.

Sigma 16mm 1.4 - Produktfotografie: Oldtimer VW T2 Camper
Produktfotografie: Oldtimer VW T2 Camper mit der Light-Painting Methode

Auch das Licht ist aufwendig aufgebaut. Oft kommen mehrere große Lichtquellen zum Einsatz welche dann das Produkt komplett so belichten wie sie gewünscht werden. Da Reflektionen sehr wichtig sind, sind diese Lichter einstellbar.

Produktfotografie: Porsche Spider
Produktfotografie: Porsche Spider

Im Hobby-Bereich kannst du dir zum Beispiel mit der Light-Painting Methode aushelfen. Dabei wird das Motiv lange belichtet (10-30s) und in dieser Zeit mit einer kleinen Lichtquelle beleuchtet. Durch die lange Belichtung kann auch eine kleinere Kamera genutzt werden ohne dass diese Bilder rauschen.

Eine gute Alternative zu Studio ist wieder mal das natürlichem Licht. Es muss nicht unbedingt draußen sein, eine Glaswand oder ein oder mehrere größere Fenster sind ebenfalls effektiv.

Produktkategorien und ihre Eigenschaften in der Produktfotografie

Produktfotos: Elektronik & Foto

Fotoequipment, Smartphones und andere elektronische Geräte haben oft Oberflächen die mehrere Materialien kombinieren. Holz, Metall, Glas reflektieren das Licht auf unterschiedlicher Weise und es ist wichtig dass du diese Eigenschaften in den Bilder berücksichtigst. Zunächst müssen diese Produkte flecken und staubfrei sein. Ein Reinigungstuch, ein Reinigungsmittel und eventuell Handschuhe sollte vorhanden sein und sehr sorgfältig eingesetzt werden. Reflektierende Glas- oder Metallflächen müssen besonders gut aussehen. 

Polaroid SX-70(die klassische Polaroid Kamera)
Produktfotografie: Polaroid SX-70 (die klassische Polaroid Kamera)

Wenn die Produkte nicht neu sind dann können kleine Gebrauchsspuren vor allem bei alten Objekte sehr hilfreich sein. Sie geben dem Produkt einen persönlichen Charakter. Ansonsten können sie entweder physisch mit einem Stift (zum Beispiel ein schwarzer Edding für schwarze Objektive) oder später digital im Rahmen der Bildbearbeitung retuschiert werden. 

TIPP zur Aufnahme von Produktfotos: auch wenn vieles später in der Bildbearbeitung korrigiert werden kann, versuche möglichst bei der Aufnahme das beste Bild zu bekommen um dir später viel Zeit einzusparen.

Elektronikgeräte, Fotoequipment, Smartphones können eigentlich von allen Seiten fotografiert werden. Das solltest du auch machen denn durch diverse Versuche findest du eventuell die perfekte Perspektive für dich und dein spezifisches Modell. 

TIPP für die Vogelperspektive in der Produktfotografie: fotografiere Fotokameras auch mal von oben. Diese Perspektive ist nicht gerade üblich und macht die Fotos interessanter. 

Makroobjektiv Canon 100 f2.8
Produktfotografie: Makroobjektiv Canon 100 f2.8

Ein dezenter Hintergrund in einer bestimmten Farbe finde ich passt zu diesen Produkten besonders gut. Er unterstützt das Motiv und führt den Betrachter direkt zu ihm ohne ihn abzulenken. Die Farbe des Hintergrundes ist jedoch sehr wichtig da dieser zum Motiv passen muss. 

Was immer funktioniert sind die Farben Weiß, Schwarz und Grau. Sie sind neutral und können mit allen Motiv Farben kombiniert werden. Sobald es bunt wird musst du aufpassen. Je nachdem was vermitteln möchtest, kannst du Kontrastfarben, Komplementärfarben oder ähnliche Farben einbauen. Wenn du mehr zu diesem Thema erfahren möchtest dann schaue dir meinen Artikel über Farbkontraste an. 

https://www.volkerrastel.de/kostraste-fuer-spannendere-fotos/

Produktfotos: Essen & Trinken

Das Thema ist hochaktuell und inzwischen überall zu finden. Das finde ich persönlich nicht schlecht weil sich durch die große Konkurrenz die Qualität der Fotos massiv verbessert hat. Edeka, Rewe, aber selbst Discounter wie Lidl oder Aldi setzen große Kampagnen mit hochprofessionellen Food-Fotos auf. Die Fotos sind wirklich gut und haben oft einen eigenen Stil um einer Marke die Individualität zu vermitteln. 

Sibiu Hermannstadt - GoGosh Cofee & Donuts
Produktfotografie: Donuts

Wer sich in diesem Bereich durchsetzen möchte der muss etwas besonderes haben. Zum Beispiel nimmt Bettina von „Bettina’s Kitchen“ sehr oft die Gerichte von oben so auf dass immer die Füße unscharf im Hintergrund zu sehen sind. Dabei trägt sie nicht selten bunte Socken oder FlipFlops.

Nadine & Jörg von „Eat This Org“ hingegen nehmen nur veganes Essen auf weil sie selber Vegan sind.

Sibiu Hermannstadt - GoGosh Cofee & Donuts
Produktfotografie: Cofee & Donuts

Produktfotos von Büchern & Zeitschriften

Vor allem Bücher, aber auch Zeitschriften werden immer noch sehr häufig klassisch fotografiert. Entweder liegend oder stehen auf einem Tisch oder in der Bibliothek. Ich weiß nicht woran es liegt aber es gibt nicht so viele kreative Ideen wenn es um Produktfotos von Büchern geht. Gut finde ich wenn ein Buch oder eine Zeitschrift von oben in der Hand fotografiert wird. Das ist frisch und cool.

Modernen (Retro)Notizblöcke werden hingegen viel besser fotografiert. Zum Beispiel bei einem Kaffee, mit einem schönen Stift, ein schickes Notebook und vielleicht neben einer schönen Tasche. Diesen Stil könnte man eventuell für Bücher und Zeitschriften auch nutzen. 

Produktfotos von Autos & Caravans

Produktfotografie: Oldtimer Käfer
Produktfotografie: Oldtimer Käfer

Wenn Autos im Studio aufgenommen werden, wird meistens ein teures Studio aufgebaut oder eingesetzt. Das Licht und speziell die Reflektionen spielen bei Autos eine große Rolle. Wenn du mit kleinem Budget das simulieren möchtest dann kannst du die Light Painting Methode nutzen. 

Alternativ kannst du Autos und Caravans bei Sonnenaufgang oder -untergang aufnehmen. Das warme Licht vermittelt ein Gefühl der Freiheit, Sommer und Wärme. Insbesondere für Oldtimer passt das hervorragend. Möchtest du hingegen moderne Autos in einem kühlerem Licht fotografieren, kannst du das in einer belichteten Parkgarage machen.

Produktfotos selber machen

Produktfotografie: Oldtimer Caravan
Produktfotografie: Oldtimer Caravan

Selbst Hobbyfotografen können gute Produktfotos selber machen. Dabei ist das Equipment oft nicht das Problem. Selbst mit den heutigen Foto-Handys bekommst du mit einem guten Licht brauchbare Produktfotos. Das Licht ist in der Produktfotografie sehr wichtig. 

Für gute Produktfotos brauchst du Erfahrung und Übung. Je früher du damit startest je besser. Vor allem wie du das Licht platzieren und führen kannst muss gelernt werden. Auch die Erfahrung mit unterschiedlichsten Perspektiven ergibt sich mit der Zeit und etwas Praxis. Du musst einfach viel ausprobieren.

Produktfotos machen lassen

Sollen Produktfotos hochauflösend auf große Plakate oder Leinwände gedruckt werden, dann macht es eher Sinn Produktfotos machen zu lassen. Es gibt zahlreiche Produktfotografen, bestimmt auch in deiner Nähe die sehr gute Fotos machen können. Meistens haben sie einen Webauftritt wo sie ihre Beispiele präsentieren. Auch hier spielt die persönliche Note der Fotos eine wichtige Rolle.

Gute Fotografen verfolgen meistens ein Hauptthema und bearbeiten die Fotos immer auf einer bestimmten Art. Farben spielen dabei eine wichtige Rolle denn diese müssen bei Produktfotos besonders passen. Hier kannst du vor allem auf die Kombination zwischen Motiv und Hintergrund achten dass diese bewusst ausgewählt werden. Gleichzeitig sollten die Fotos immer eine durchgehende persönliche Note haben. Wenn sie farblich, von den Motiven oder von der Perspektive kunterbunt gemischt sind würde ich den Fotografen nicht engagieren.

Produktfotografie Preise

Die Preise unterscheiden sich wie tag und Nacht. zum einen spielen vor allem Detail eine wichtige Rolle. Umso mehr auf Details geachtet werden muss wie farbliche Abstimmungen, besondere Hintergründe, außergewöhnliche Perspektiven oder Detailaufnahmen, desto teurere wird es. Spezielle aufwendige Aufnahmen werden im Rahmen eines einem Projekt bezahlt. Diese kann teuer werden.

Normale Produktfotos auf weißem Hintergrund inklusive Freistellung für einfache Webshops kosten zwischen 10€ und 30€, wobei die Qualität sehr unterschiedlich sein kann. Gerade bei der Freistellung von Objekten mit weichem Schatten unterscheidet sich die Qualität. Hier musst du einfach einige Testfotos bestellen und sie dir in Ruhe daheim anschauen und entscheiden.