Lens Flare in der Fotografie: kreativ oder destruktiv?

Fotografen überall haben eine Hassliebe zu Lens Flare. Manchmal erscheint es zu den ungünstigsten Zeitpunkten und manchmal wird es in der Nachbearbeitung als kreativer Effekt erzeugt.

Als Lens Flare wird ein helles Licht bezeichnet, das nicht zur Gesamtkomposition deines Fotos passt, z. B. ein Sonnenstrahl, der sich als Anomalie in deinem Objektiv spiegelt. Das Streulicht erzeugt helle Lichtstreifen, die den Kontrast des Hintergrunds und des Vordergrunds deines Bilder verschlechtern. Streulicht erzeugt außerdem Sonnenflecken inmitten der Streifen.

Wann du keine Streulichtblitze haben willst

Stelle dir Folgendes vor: Du machst gerade das beste Bild von einer Familie in deinem örtlichen Park, die bei einem schönen Picknick sitzt, und du hast es gerade noch geschafft, dass der Kleine gleichzeitig mit den Erwachsenen schaut und lächelt. Endlich eine perfekte Aufnahme.

Als du dir die Bilder ansiehst, aufgeregt, “das eine” erwischt zu haben, siehst du einen fiesen Sonnenfleck über Mamas Gesicht. Völlig bestürzt versuchst du herauszufinden, wie du dein nächstes Bild kontrollieren kannst, um Lens Flares zu vermeiden.

Die Frustration mit Elementen und Abbildungsfehlern wie Lens Flare ist groß wenn diese sie nicht kontrolliert werden können. Streulicht kann ein schönes Element in einem Foto sein, um eine Geschichte zu erzählen, aber wenn es ohne Absicht passiert, kann es ein Bild wirklich ruinieren.

Es gibt einige großartige Lösungen, um Lens Flare von vornherein zu eliminieren, die dir helfen, mehr Kontrolle über die verschiedenen Elemente deiner künstlerischen Arbeit zu bekommen.

Einsatz der Streulichtblende

Eine Streulichtblende ist zwar nicht die perfekte Lösung, aber sie verhindert, dass möglichst viel von dem Streulicht, das in deinem Foto unbeabsichtigt auftreten kann, das Objektiv erreicht. Es gibt verschiedene Arten von Streulichtblenden, sowohl in Form als auch im Material.

Es gibt ein paar Must-Haves für eine gute Streulichtblende, um so viel wie möglich vor Störlicht zu schützen. Ein blütenförmiger Aufbau anstelle des klassischeren runden Aufbaus ist effizienter, wenn es darum geht, die Art von Licht zu blockieren, die Lens Flare verursacht.

Der Kauf einer Streulichtblende, die in jeder Hinsicht reflexionsfrei ist, ist ebenfalls eine kluge Investition – schließlich ist das Ziel, KEIN reflektierendes Licht zu haben.

Es gibt einige Grenzen für das, was eine Gegenlichtblende leisten kann, insbesondere in Bezug auf den Objektivtyp den du verwendest. Die Gegenlichtblende funktioniert besser mit einem Festbrennweitenobjektiv und einem guten Filter.

Prime Time – Festbrennweiten helfen, Streulicht zu eliminieren

Festbrennweiten sind hervorragend geeignet, um verschiedene Anomalien wie Lens Flare, Farbsäume und Farbbeugung auszugleichen. Die Natur eines Festbrennweitenobjektivs ist es, mehr Licht durchzulassen, was eine bessere Belichtung, eine geringere Schärfentiefe und insgesamt schärfere Bilder ermöglicht.

Sigma-E-Mount-SIG16F14-Objektiv-Front

Sigma 16mm F1.4

Das Sigma Weitwinkel-Objektiv schlechthin!

Ein schärferes Bild lässt nicht annähernd so viele Abbildungsfehler wie Lens Flare zu. Da es nicht zoomt, gibt es weniger Brennebenen, mit denen man sich beschäftigen muss, was dazu führt, dass weniger verirrte Lichtstrahlen dorthin gelangen, wo sie nicht hingehören.

Objektiv-Sony-E-Mount-SEL50F18-top

Sony 50mm F1.8

Das günstige Sony APS-C Porträt-Objektiv!

Ein Festbrennweiten-Objektiv macht einige Anfänger-Fotografen etwas nervös, weil man ohne den Zoom anders arbeiten muss, um die perfekte Aufnahme zu machen. Die Vorteile überwiegen jedoch die Leichtigkeit von Zoomobjektiven, da sie eine bessere Bildqualität liefern und Sie dazu zwingen, bei der Komposition ein wenig über den Tellerrand zu schauen.

Variiere deine Komposition

Wir als Fotografen werden ein wenig bequem, wenn wir Fotos verwenden, die nur wenig Nachbearbeitung in der Bildkomposition erfordern. Das Problem dabei ist, dass wir wenig kreativ sind, wie wir unsere Bilder komponieren und gestalten, damit wir sie nach der Aufnahme auch anpassen können.

Wenn du die Perspektive des Motivs änderst, oder sogar das Motiv selbst neu positionierst, kannst du dazu beitragen, das Streulicht, das du zu vermeiden versuchst, zu beseitigen. Wenn du bestimmen kannst, wo und zu welcher Tageszeit die Aufnahme gemacht wird, hast du mehr Kontrolle über die äußeren Elemente.

Selbst wenn keine dieser perspektivischen Anpassungen möglich ist und trotzdem Lens Flare auftritt, solltest du deine Aufnahmen etwas weiter machen, damit du die Komposition in der Nachbearbeitung anpassen kannst.

Wann solltest du nach Lens Flare suchen

Stelle dir ein Bild vor bei dem das Motiv in einem schönen Wald steht, umgeben von imposanten Bäumen, deren Blätterdach durchbrochen wird, um sanfte Sonnenstrahlen auf das Motiv fallen zu lassen.

Wir wissen, dass diese Aufnahmen in der Regel nicht automatisch zustande kommen. Und doch ist jede Hilfe nützlich, die dich dabei unterstützt, sie so natürlich wie möglich zu gestalten. Wenn du dir diese herrlichen Lichtstrahlen wünschst, sollten dir die nächsten paar Tipps helfen.

Ändere deine Komposition

Moment – haben wir den letzten Abschnitt nicht mit demselben Tipp beendet? In der Tat – wenn du deinen Bildaufbau änderst, hast du die Kontrolle darüber, wo das Streulicht im Bild auftreten könnte. Wenn du dein Motiv seitlich vom natürlichen Licht platzierst und es durchströmen lässt, kannst du den perfekten Effekt erzielen.

Nachbearbeitung als Teil des kreativen Prozesses

Die wunderbare Welt von Capture One, Lightroom und Photoshop und ähnlicher Software hat sich zu einer Traumwelt für Fotografen entwickelt, weil sie so einfach zu bedienen ist und man so viele tolle Dinge mit seinem Bild anstellen kann.

Wenn du die richtigen Schritte unternommen hast und deine Bilder im RAW-Format aufgenommen hast, um dir die volle Kontrolle zu geben, gibt dir das die Möglichkeit, diesen schönen Effekt zu erzeugen, der Lens Flare genannt wird.

Unabhängig von der Software, mit der du zu Hause arbeitest, bieten die meisten heute Werkzeuge an, mit denen du einen Lens Flare auf dem Bild erzeugen kannst. Mit den Lens Flare-Tools kannst du steuern, wie viel oder wie wenig Streulicht oder Sonnenstrahlen erzeugt wird, woher diese kommen, deren Stärke und vieles mehr.

Lens Flare ist Segen und Fluch zugleich. Richtig und strategisch platziert, kann es ein Foto zu etwas bringen, das so viel mehr ist als der Durchschnitt. Ein unerwünschtes Lens Flare, das Sonnenflecken und Schlieren an den falschen Stellen zulässt, kann jedoch ein großartiges Foto zerstören. Die hier gegebenen Tipps können dir helfen, Element deines kreativen Prozesses zu erlangen: die Kontrolle!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.